QubIDE/TDI/QL-SD + TKII

68K Power
Antworten
Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 722
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

QubIDE/TDI/QL-SD + TKII

Beitrag von Jungsi » 30.12.2017, 14:00

Nachdem ich diese Woche Besuch von Grautier hatte und wir und etwas mit dem QL beschäftigten, sind ein paar Fragen aufgetaucht.
Wir hatten unsere beiden QL's per QL-Netzwerk verbunden und ein paar Spiele kopiert und versucht (erfolgreich) zum Starten zu bewegen :-)

In dem Zusammenhang habe ich mich danach noch etwas mehr mit der Materie befasst, da dieses Thema für viele doch sehr umfangreich
und manchmal etwas unverständlich ist. Ich fasse daher ein paar Dinge zusammen und hoffe von den Experten korrigiert zu werden. Außerdem
könnten sie meine offenen Fragen am Schluss beantworten.

Toolkit II
Das Toolkit 2 ist eine Erweiterung von SuperBASIC durch Tony Tebby. Manche Interface liefern das TKII im ROM, bei manchen wird es nachgeladen.
QL-SD -> kein TK2 im ROM - muss geladen und aufgerufen werden.
QubIDE -> kein TK2 im ROM - muss geladen und aufgerufen werden - dafür bringt QubIDE einige eigene Befehle mit (z.B. MAKE_DIR)
TDI (Tetroid Disk Interface) -> TK2 im ROM - muss aufgerufen werden

Laden von TKII
100 base=RESPR(16384):LBYTES FLP1_Tk2_Ext,base:CALL base
oder
100 base=RESPR(16384):LBYTES FLP1_Tk2_Ext,base:CALL base+PEEK_W(base+6)

Aufruf von TKII
TK2_EXT

Eine erste Version eines OneSheetManual für das TK2 findet ihr im Anhang

Dazu gibt es Extensions, die einem den Umgang mit Dateien erleichtern

z.B. SUB_BIN (Download: http://www.dilwyn.me.uk/tk/WINTools.zip
Laden: LRESPR win1_SUB_BIN
Wenn Spiele adaptiert werden sollen um von QubIDE/QL-SD/TDI zu starten ist die Extension SUB_BIN hilfreich. Diese enthält drei „Befehle“
SUB_USE 1,“SPIELE_SPOOK“ -> legt das Verzeichnis fest
SUB_DRV WIN1 - legt das Laufwerk fest
SUB_USE MDV - legt das Gerät fest das "übersetzt" werden soll (MDV in WIN1)

Begrifferläuterungen:

ROM Versionen
JM - etwas besseres ROM – erlaubt nur ein Peripheriegerät
JS - Sinclair JS ROM – erlaubt mehr als eine Karte
MG - englisches MG ROM mit eigenem Tastenlayout → hier kann ein deutscher Tastatur-treiber nachgeladen werden – internationale Version von JS mit ein paar Verbesserungen
MGG - deutsches MG ROM
MGUK - MG ROM aktualisiert von John Alexander mit zusätzlichen Befehlen
Minerva - Minerva ROM – nicht von Sinclair – erstellt von einem Team bei Qview
SMSQ/E - neues Betriebssystem (nicht von Sinclair) für QL und kompatible. Benötigt viel Speicher - 2 MB oder mehr (Gold Card oder Super Gold Card)


Pointer Environment (PE)
von der Firma Qjump – führte z.B. Standard Erscheinungsbild für Programm über den Window Manager und Hotkeys ein
Das Pointer Environment besteht aus drei Systemdateien:
PTR_GEN – das „Pointer Interface“ welches die Fenster Inhalte speichert und wieder herstellt
WMAN – der Fenster-Manager
HOT_REXT – das Hotkey System
100 TK2_EXT :REM activate toolkit 2, not required on every system
110 LRESPR FLP1_PTR_GEN
120 LRESPR FLP1_WMAN
130 LRESPR FLP1_HOT_REXT
140 HOT_GO : REM activate hotkeys
-> aktiviert ein minimales PE System

QPAC1 und QPAC2 → kein Update, sondern zwei Pakete
QL Pointer Accessories – kleine Utility Programme und Menüs wie Datei- und Job-Handler für das Extended Environment (Pointer Environment + Window Manager)
-> http://www.dilwyn.me.uk/pe/

QPC2 -> Emulator von Marcel Kilgus

Mäuse
QIMI - Maus kompatibel mit PE – kleine Platine die in den QL kommt
Serielle Maus - mit einem kleinen Adaper an den QL Serial Port und ein kleiner Treiber
mICE

Fragen:
Ist MAKE_DIR ein Bestandteil des TK2 oder muss es immer nachgeladen werden? -> Vermutung: ist Bestandteil steht aber nicht im Handbuch von TK2
Bei meinem QL-SD wird TK nachgeladen - wenn ich z.B. ein BASIC-Programm geändert habe und wieder speichern will - will er eine Bestätigung zum überschreiben und ich soll OK eintippen. Ich kann aber OK nicht eintippen da nur für ein Zeichen Platz ist....
Ebenfalls bei meinem QL-SD: wenn ich im Boot-Menü das Laden des Deutschen Tastaturtreibers aktiviere, bleibt der Boot-Vorgang stehen und ich kann nur noch einen Reset machen.....
Gibt es noch andere sinnvolle Extensions die einem das Leben leichter machen können?
Gibt es eine "einfache" Möglichkeit mit der Vollversion des Qemulator Dateien auf das TDI zu übertragen?

Für ein besseres Verständnis des QL ist es unerläßlich, das SuperBASIC Hanbuch zu studieren. Darauf aufbauend das TK2 Handbuch. Als logische Fortsetzung dann noch die Handbücher der entsprechenden Interfaces, da diese noch eigene Befehle mitbringen können.

Fortsetzung folgt :-)
Dateianhänge
TKII One Sheet Manual.pdf
(39.31 KiB) 34-mal heruntergeladen
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 959
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: QubIDE/TDI/QL-SD + TKII

Beitrag von tofro » 30.12.2017, 14:28

Jungsi hat geschrieben:
30.12.2017, 14:00
Fragen:
Ist MAKE_DIR ein Bestandteil des TK2 oder muss es immer nachgeladen werden? -> Vermutung: ist Bestandteil steht aber nicht im Handbuch von TK2
MAKE_DIR ist normalerweise Bestandteil des Device-Driver Toolkits und bei TK2 nicht dabei. Da der System Call, der von MAKE_DIR aufgerufen wird, bei allen Treibern an sich derselbe ist (also ein MAKE_DIR für alle möglichen Devices funktionieren sollte), ist das zugegebenermaßen auf den ersten Blick ein bißchen unlogisch, allerdings kann man TK2 natürlich auch mit sogenannten Level-1-Treibern verwenden, die überhaupt keine Directories kennen (man hätte dann ein MAKE_DIR, aber keinen Treiber, der was damit anfangen kann).
Jungsi hat geschrieben:
30.12.2017, 14:00
Bei meinem QL-SD wird TK nachgeladen - wenn ich z.B. ein BASIC-Programm geändert habe und wieder speichern will - will er eine Bestätigung zum überschreiben und ich soll OK eintippen. Ich kann aber OK nicht eintippen da nur für ein Zeichen Platz ist....
Solche Fragen möchte TK2 mit "Ja" oder "Nein" beantwortet haben (Das steht aber auch irgendwo im Handbuch). Sind Wildcards im Spiel, also mehrere Files betroffen, kann man auch mit "Alle" oder "Quit" antworten. Je nach Sprachversion des TK2 oder SMSQ/E also "J", "N", "A", "Q" oder "Y", "N", "A", "Q".
Jungsi hat geschrieben:
30.12.2017, 14:00
Ebenfalls bei meinem QL-SD: wenn ich im Boot-Menü das Laden des Deutschen Tastaturtreibers aktiviere, bleibt der Boot-Vorgang stehen und ich kann nur noch einen Reset machen.....
Was ist das für ein Tastaturtreiber? Der von Minerva? Hast du überhaupt ein Minerva-ROM? Wenn nicht, ist es kein Wunder, wenn der Rechner stehenbleibt.
Jungsi hat geschrieben:
30.12.2017, 14:00
Gibt es noch andere sinnvolle Extensions die einem das Leben leichter machen können?
Viele. Zu viele, um sie alle hier aufzuzählen. Hier muß man sich die Mühe machen, die "Toolkits"-Sektion von Dilwyn's Seite zu studieren und zu schauen, was man meint, brauchen zu können. Ich verwende z.B. unbedingt das "History Device" (Kommandozeilen-Editor) und gerne das "More" aus dem DIY-Toolkit.
Jungsi hat geschrieben:
30.12.2017, 14:00
Für ein besseres Verständnis des QL ist es unerläßlich, das SuperBASIC Handbuch zu studieren. Darauf aufbauend das TK2 Handbuch. Als logische Fortsetzung dann noch die Handbücher der entsprechenden Interfaces, da diese noch eigene Befehle mitbringen können.
Kann man gar nicht oft genug sagen. Lesen alleine ist schon Grundvoraussetzung - Der QL ist komplizierter als die meisten Home-Computer seiner Zeit. Direkt Ausprobieren ist dann noch die Krönung und kann auch durchaus Spaß machen ;)

Tobias
“Computers, huh? I've heard it all boils down to just a bunch of ones and zeroes.... I don't know how that enables me to see naked women, but however it works, God bless you guys.” - King of Queens

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 722
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: QubIDE/TDI/QL-SD + TKII

Beitrag von Jungsi » 30.12.2017, 14:40

Tastaturtreiber:
german_keyboard_bin
Auf dem Rechner hab ich kein Minerva - ist JS

Tip: Die ROM Version kann man durch Eingabe von PRINT VER$ herausfinden :-)
tofro hat geschrieben:
30.12.2017, 14:28
Ich verwende z.B. unbedingt das "History Device" (Kommandozeilen-Editor) und gerne das "More" aus dem DIY-Toolkit.
Ist das die Extension?
History1V27_CDE
tofro hat geschrieben:
30.12.2017, 14:28
Solche Fragen möchte TK2 mit "Ja" oder "Nein" beantwortet haben (Das steht aber auch irgendwo im Handbuch). Sind Wildcards im Spiel, also mehrere Files betroffen, kann man auch mit "Alle" oder "Quit" antworten. Je nach Sprachversion des TK2 oder SMSQ/E also "J", "N", "A", "Q" oder "Y", "N", "A", "Q".
Das kenne ich normal auch so - hier ist das aber etwas seltsam - nach z.B. save boot kommt folgende Meldung:
SDC1_Boot exists, OK to overwrite
Direkt dahinter erscheint ein blinkender Cursor - genau ein Zeichen - dort ist es egal was ich eingebe ich komme nicht mehr aus dem Feld raus - nur noch ein RESET hilft....
Zuletzt geändert von Jungsi am 30.12.2017, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 959
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: QubIDE/TDI/QL-SD + TKII

Beitrag von tofro » 30.12.2017, 14:59

Von allen QL-ROMs ist nur Minerva in der Lage, einen Tastaturtreiber nachzuladen - Bei den anderen ROMs ist das nicht möglich (Minerva hat dafür einen extra "hook" implementiert. Natürlich haben die original-Sinclair-ROMs diesen Hook nicht drin und der Treiber stürzt ab.)

Außerdem ist es auch ein bißchen unlogisch, bei einem MGG-ROM einen deutschen Tastaturtreiber nachladen zu wollen - Der ist ja schon drin.

Tobias
“Computers, huh? I've heard it all boils down to just a bunch of ones and zeroes.... I don't know how that enables me to see naked women, but however it works, God bless you guys.” - King of Queens

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 722
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: QubIDE/TDI/QL-SD + TKII

Beitrag von Jungsi » 30.12.2017, 15:08

Hier mal ein Beispiel wie ein Startprogramm eines Spiels angepasst werden kann.

Ich habe es an einem deutschen QL mit QL-SD getestet - die Dateien habe ich vorher mit QEmulator übertragen.
TK2 wird beim Start mitgeladen.

Die meisten Spiele werden mit einer Datei namens BOOT gestartet. Dies ist eine ganz normales SuperBASIC Programm.
Als erstes also die Datei Boot laden

LOAD SDC1_SPIELE_ARCADE_ARCANOID_boot
mit LIST kann das Listing angezeigt werden
mit ED wird der EDITOR aufgerufen

ursprünglich sieht das Programm BOOT so aus:

Code: Alles auswählen

10 MODE 8
20 LBYTES flp1_title_scr,131072
30 EXEC_W flp1_Arcanoid_bin
Zeile 10: schaltet in Bildschirmmodus 8
Zeile 20: lädt den Startbildschirm "title_scr" in die Adresse 131072 von FLP1 (Diskette)
Zeile 30: führt das Programm Arcanoid_bin auf FLP1 (Diskette) aus

Das kann für das QL-SD nicht funktionieren - es gibt sicher mehr Möglichkeiten das trotzdem sauber zu laden - hier ist eine davon:

Code: Alles auswählen

10 MODE 8
15 LRESPR SUB_BIN
17 SUB_USE 1,'SPIELE_ARCADE_ARCANOID'
18 SUB_DRV SDC1
19 SUB_USE FLP
20 LBYTES flp1_title_scr,131072
30 EXEC_W flp1_Arcanoid_bin
Zeile 15: lädt die Erweiterung SUB_BIN von SDC1 nach (hier steht nicht LRESPR SDC1_SUB_BIN, da im QL-SD Bootprogramm nach dem Laden von TKII steht: DATA_USE SDC1_ und PROG_USE SDC1_ und damit SDC1 als Standard festgelegt ist.)
Zeile 17: legt das Verzeichnis für dieses Spiel fest
Zeile 18: legt das Gerät auf dem das Spiel ist fest
Zeile 19: sagt welches "Gerät" in SDC1 "übersetzt" wird (in diesem Fall FLP)
Damit wird aus flp1 in Zeile 20 und 30: SDC1_SPIELE_ARCADE_ARCANOID_

Die Beschreibung wird den Experten sicher die Haare zu Berge stehen lassen, ich habs aber so kapiert. :-)
Dies ist ein einfaches Beispiel, in dem man die Zeilen 20 und 30 bestimmt auch anders anpassen könnte.

Außerdem könnte man SUB_BIN schon im Bootprogramm des QL_SD mitladen - ist aber dem Speicher geschuldet das es weggelassen und erst im Bedarfsfall nachgeladen wird.
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Antworten