ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
sascha2000
User
Beiträge: 468
Registriert: 05.05.2011, 11:58
Wohnort: Zwischen Reutlingen und Tübingen

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sascha2000 » 02.06.2015, 08:41

Hallo,

an einem ZX81 mit normalem ZX81-Bus funktioniert das Lesen & Setzen der Ports.

Auf eightbits.de findet ihr im Download Bereich ein Manual in dem steht wie es geht.

Reading from port A:
DTAX: equ $0F
; DTAX: equ $1F
LATCH: equ $CF
; LATCH: equ $DF
xxx:
LD A,7
out (LATCH),A
LD A,$00 ;--> set port A & B to Input
out (DTAX),A
looop:
LD A,14
out (LATCH),A
in a,(LATCH) ;Port A (register No. 14) is read
and a,$3F
LD HL,(DFILE)
INC HL
LD (HL),A ;Print the port content to the screen
jp looop


Output on port A:
DTAX: equ $0F
; DTAX: equ $1F
LATCH: equ $CF
; LATCH: equ $DF
xxx:
LD A,7
out (LATCH),A
LD A,$C0 ;---> set port A and B as output
out (DTAX),A
looop:
LD A,14
out (LATCH),A
LD A,$00
out (DTAX),A ; set port A to 0
LD HL,(DFILE)
INC HL
LD (HL),_O
INC HL
LD (HL),_F
INC HL
LD (HL),_F
LD BC,100
CALL $0F35
LD A,14
out (LATCH),A
LD A,$FF
out (DTAX),A ; set all bits of port A to 1 (high)
LD HL,(DFILE)
INC HL
LD (HL),_O
INC HL
LD (HL),_N
INC HL
LD (HL),__
LD BC,100
CALL $0F35
jp looop


@Joachim:

Du nutzt die Karte an einem ZX96 Bus? Eventuell stimmt in der GAL Gleichung für /BUSCS irgend etwas nicht. Ich schau mir das mal an und veröffentliche hier den GAL code.

Ich bin gerade zeitlich ziemlich am Anschlag, es kann schon ein paar Tage Dauern .....

Viele Grüße
Sascha

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 02.06.2015, 09:38

Hallo Joachim,
Joachim hat geschrieben:Ich denke, wenn ich Heinz' und Siggis Hinweise zusammenführe, müsste es gehen:

ld a, 17
out latch, a
in a, dtax


Probiere ich heute Abend gleich mal aus.
Viele Grüße!
Joachm
ich habe noch einmal im Datenblatt des AY = YM gelesen: Die Nummerierung im AY-Datenblatt ist im OKTALSYSTEM gegeben! (Beim YM im HEXA-System!) Richtig ist demnach
16 oktal = 14 dezimal für Port A.
17 oktal = 15 dezimal für Port B.

Deine Portadresse war also richtig, und auch das von sascha2000 Gesagte.

Als GAL-Funktion würde ich aber
BUSCS = /BC1 + BDIR (statt /BC1 * /BDIR )
nehmen.
Entschuldigung für die Verwirrung, die ich mit den Portadressen eingebracht habe! Tut mir leid.
Gruß H.
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 02.06.2015, 10:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 02.06.2015, 09:39

@Joachim:
Probiere doch einmal die Ausgabe auf Port A:

OUT (LATCH), 7
OUT (DTAX), 255 oder 64 (Port A auf Output)
OUT (LATCH), 14
OUT (DTAX), 255 oder 0

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 900
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 02.06.2015, 16:39

Hallo Heinz,
die Ausgabe an Port A geht tadellos. Für Port B muss ich noch was zusammenstecken.
D.h. aber ,dass die /BUSCS-Ausgabe zumindest bei der Ausgabe funktioniert. Der Sound geht ja auch.
Vermutlich bin ich es, der da hardwaremäßig irgendwas übersieht.
Ich bleibe dran.
Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 02.06.2015, 21:34

Hallo Joachim,
ich weiß zwar nicht genau, wozu Ihr BUSCS benutzt (dazu müsste ich wohl die Innereinen des ZX96 anschauen), aber die GAL-Gleichung hierzu scheint mir falsch zu sein.
BUSCS = LOW macht ja nur Sinn für den Datenfluss: Output Interface --> Input Zeddy. Vom Soundmodul gibt es einen solchen Datenfluss für "Lesen vom Port A/B". Das ist der Befehl IN A, (Latch). Für diesen Befehl sind BDIR=0 und BC1=1. Für BUSCS=LOW genau für diesen Zustand braucht man also

BUSCS = /BC1 + BDIR

Für die von Sascha verwendete Funktion BUSCS = /BC1 * /BDIR wird BUSCS = LOW genau für BC1=BDIR=1. Das ist der Befehl OUT (Latch), RegNr, also ein OUT-Befehl der CPU. Dafür ist kein BUSREQ für die CPU erforderlich.

Nochmals sorry für die Verwirrung um die Adressen. Die Oktaldarstellung war nicht als solche gekennzeichnet, und ich habe nicht so genau hingesehen. Das Datenblatt des YM ist diesbezüglich besser.
Gruß, Heinz

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von PokeMon » 02.06.2015, 22:23

Das BUSCS Signal müsste schon passen, weil ja nicht BC1 und BDIR sondern die jeweils invertiert verknüpft werden (erkennbar am Schrägstrich vor dem Signal).
Von daher ist die UND Verknüpfung richtig, damit geht BUSCS low wenn entweder BC1 auf high geht oder BDIR.
Ich glaube ja eher an eine mögliche Überschneidung der IO Adressbereiche.
Siggi hat was von MMC angesprochen - hast Du das überprüft, Joachim ?
Bzw. einfach mal die andere Adressen verwendet, das Interface von Sascha reagiert ja auf beide.

Vom ZX96 ist auf die Schnelle wenig zu finden aber BUSCS schaltet nach meinen Recherchen einen Bustreiber frei (Datenbus) der bidirektional arbeitet und den Prozessor von den langen Kabelwegen entlasten soll.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
sascha2000
User
Beiträge: 468
Registriert: 05.05.2011, 11:58
Wohnort: Zwischen Reutlingen und Tübingen

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sascha2000 » 03.06.2015, 00:52

Hallo,

hier der GAL Code der MrX:

Clk A1 A2 A3 IRQ WR A6 A7 A5 GND
/OE NC NC NC NC BUCS BC1 BDIR Q0 VCC
#
# Boolsche Gleichungen
#
Q0 := /Q0
IF(VCC)
BDIR = /WR * /IRQ * A1 * A2 * A3 * /A5 * A6 * A7 + /WR * /IRQ * A1 * A2 * A3 * /A5 * /A6 * /A7
IF(VCC)
BC1 = /IRQ * A1 * A2 * A3 * /A5 * A6 * A7
BUCS = /BC1 * /BDIR


Dieses Projekt ist jetzt schon eine Weile her, ich erinnere mich kaum noch an die Feinheiten .....
Mal so aus dem Bauch ...wenn BUCS unabhängig von /BDIR gesetzt werden muss, dann wäre doch BUCS = /BC1 der Term. Oder?



Viele Grüße
Sascha

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2163
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 03.06.2015, 10:25

PokeMon hat geschrieben: Vom ZX96 ist auf die Schnelle wenig zu finden aber BUSCS schaltet nach meinen Recherchen einen Bustreiber frei (Datenbus) der bidirektional arbeitet und den Prozessor von den langen Kabelwegen entlasten soll.
Das kann man schon jahrelang auf Kais Seiten lesen:
http://www.fischerkai.de/zxteam/zx96_d.htm
Und hier zum Thema Bustreiber:
http://www.fischerkai.de/zxteam/treib_d.htm
http://www.fischerkai.de/zxteam/treibsch.gif

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 03.06.2015, 10:33

Ich gehe davon aus, dass BUSCS = L nur für den Befehl IN A,(Latch) gebraucht wird (alles andere sind ja OUT-Befehle).
Nun ist IN A,(Latch) mit BDIR = L und BC1 = H verbunden (über die ersten GAL-Gleichungen). Also muss garantiert werden, dass

BDIR = L und /BC1 = L den Zustand BUSCS = L nach sich zieht.

Dieses leisten aber alle folgenden GAL-Funktionen:

a) BUSCS = BDIR + /BC1
b) BUSCS = /BDIR * /BC1
c) BUSCS = /BC1

(Formel a) hat den Vorteil, dass in allen anderen Zuständen von BDIR und BC1 immer BUSCS = H gesetzt wird.)
Daher sollten eigentlich alle drei gleich geeignet sein, und der Fehler liegt vielleicht doch an einer Hardwarestelle, wie Joachim vermutet.

@Joachim: Kannst Du denn die Soundkarte auch direkt an den Zeddy-Konnektor anschließen? Also ohne ZX96 dazwischen?

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 03.06.2015, 10:42

siggi hat geschrieben:
PokeMon hat geschrieben: Vom ZX96 ist auf die Schnelle wenig zu finden aber BUSCS schaltet nach meinen Recherchen einen Bustreiber frei (Datenbus) der bidirektional arbeitet und den Prozessor von den langen Kabelwegen entlasten soll.
Das kann man schon jahrelang auf Kais Seiten lesen:
http://www.fischerkai.de/zxteam/zx96_d.htm
Und hier zum Thema Bustreiber:
http://www.fischerkai.de/zxteam/treib_d.htm
http://www.fischerkai.de/zxteam/treibsch.gif

Gruß
Siggi
Das bedeutet, dass BUSCS = L für jegliche Aktivität des Soundchips benötigt wird. Da der nur für BDIR = L und BC1 = 0 inaktiv ist, ist die richtige GAL-Funktion die von Sascha verwendete:

BUSCS = /BC1 * /BDIR


H.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2163
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 03.06.2015, 10:49

ZX-Heinz hat geschrieben:Ich gehe davon aus, dass BUSCS = L nur für den Befehl IN A,(Latch) gebraucht wird (alles andere sind ja OUT-Befehle).
Jede Karte am ZX96-Bus, die Daten LESEN oder SCHREIBEN will, muß /BUSCS auf Low ziehen. Also auch für die OUT-Befehle!

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 03.06.2015, 14:53

siggi hat geschrieben: Jede Karte am ZX96-Bus, die Daten LESEN oder SCHREIBEN will, muß /BUSCS auf Low ziehen. Also auch für die OUT-Befehle!
Siggi
@Siggi. Danke für die Aufklärung. Dann ist die gebrannte Formel
BUSCS = /BC1 * /BDIR
genau die richtige.

@Joachim: Ich habe das Einlesen von Port A mit meiner Karte probiert (allerdings am Speccy, da habe ich IN und OUT und brauche keine MC-Pgme). Hat problemlos geklappt, und das Pgm entspricht Deinem o.a. MC:

ld a,7
out latch, a
ld a, 0 ______________hier habe ich für Port A den Wert 255-64=191 genommen. 0 müsste aber auch gehen.
out datx, a
ld a, 15______________hier habe ich 14 für Port A genommen.
out latch,a
in a,latch
ld b,0
ld c,a
ret

MIt offenen Eingängen IOAn am AY kam 255 zurück, also standardmäßig sind sie wohl hochgezogen. Ich hatte dann IOA6 (über 1k) auf LOW gesetzt und bekam 255-64=191 zurück.

Gruß, H

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 900
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 04.06.2015, 19:08

Hallo zusammen!
Heute habe ich nochmals die Hardware überprüft und sogar einen original AY eingesetzt. Es hat wieder nicht funktioniert. Die BUSCS-Signale werden offensichtlich richtig generiert. Ich führe das BUSCS über eine AA112-Diode zum Bus. Dabei ist mir bei Messungen mit dem Oszi folgendes aufgefallen:
MAP003.jpg
MAP003.jpg (75.03 KiB) 4950 mal betrachtet
Dieses Bild habe ich vom Einlesetestprogramm gemacht. Auf CH1 (blau) ist das BUSCS am GAL und am CH2 (gelb) ist das BUSCS am Bus, also nach der Diode.
Man sieht die ersten drei lows, welche im Programm dem 'out' entsprechen und nach dem dritten kommt ein viertes low, das dem 'in' entspricht.
Am CH2 sieht man, dass es zu keinem Zeitversatz kommt und auch vier lows vorhanden sind. Allerdings sind diese offensichtlich kürzer.

Zum Vergleich habe ich hier noch das Bild, das mit einem Programm generiert wurde, das auf Port A eine LED blinken läßt.
MAP001.jpg
MAP001.jpg (74.5 KiB) 4950 mal betrachtet
Auch da ist das Signal am CH2 unsauber.
Habe ich falsch gemessen? Ist die Diode falsch?

Das Programm ist ja nun zweifelsfrei richtig. Sowohl bei Sascha, als auch bei Heinz ist es gelaufen. Daran kann es also nicht liegen. Ich habe zum Testen IOB7 fest an GND angebunden. Bei der Verwendung der Latch-Adr. $CF bekomme ich als Ergebnis eine 0, bei Adr. $DF eine 255. Ins Register 7 habe ich mal 0, mal 127 und mal 63 geladen. Immer mit dem gleichen Ergebnis.
Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 04.06.2015, 20:19

Hallo Joachim,
Joachim hat geschrieben: Bei der Verwendung der Latch-Adr. $CF bekomme ich als Ergebnis eine 0, bei Adr. $DF eine 255.
Joachim
Das ist sehr merkwürdig, da der Unterschied zwischen $CF und $DF in Adressleitung A4 liegt. Diese Leitung wird im GAL aber gar nicht ausgewertet. Daher dürften sich die Resultate nicht unterscheiden.
Joachim hat geschrieben: Ins Register 7 habe ich mal 0, mal 127 und mal 63 geladen. Immer mit dem gleichen Ergebnis.
Viele Grüße!
Joachim
Für Port B ist 127 die richtige Adresse, aber das weißt Du ja.

Die Oszi-Signale sehen sehr merkwürdig aus. Es ist mir völlig unklar, warum die Signale vor und hinter der Diode (abgesehen von der Durchbruchspannung von 0.7V) unterschiedlich sind. Die gelben Signale müssten deutlich für die Dauer der blauen Austastlücke unten bleiben! Beim ersten und dritten OUT tun sie das überhaupt nicht! Da reicht die Zeit zur Datenübergabe nicht aus.
Ist die Diode richtig gepolt? Wieso schwankt das gelbe Signal deratig und nimmt auch verbotene Werte an? Das solltest Du mit einem Multimeter einmal rein ohmsch durchmessen.

Andere Idee: Leg mal Ch2 auf die Datenleitung D7 der Soundkarte und wiederhole die Befehlsfolge für Ch1. Wenn das gut aussieht, dann weißt Du, dass beim AY alles stimmt.

Gruß, Heinz

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 900
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 11.09.2016, 16:32

Hallo zusammen!
Die Platinen für MrZ sind angekommen und Heinz und ich sind dabei, die Platinen zu testen (Heinz die schmale kleine und ich die große Platine). Dazu habe ich mir einen weiteren MrX aufgebaut. Mein vorhandenes GAL habe ich ausgelesen und ein neues gebrannt. Dieses funktioniert allerdings nicht. Ich wollte nun die jedec-files vergleichen und habe vergeblich im Forum und auch auf der HP zum MrX von Sascha nach dem jedec-file für MrX gesucht. Habe ich nicht gründlich gesucht oder kann es mir jemand mailen?
Die MrZ-Platine (oberer Teil im Layout) funktioniert übrigens :)
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Paul » 11.09.2016, 17:04

Bitte sehr
MrXGAL.zip
(3.57 KiB) 61-mal heruntergeladen
Die beiden EQN und JED für Adresse BF3F und DF1F

ansonsten Saschas post in diesem Thread:

http://forum.tlienhard.com/phpBB3/viewt ... 797#p18586

Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 11.09.2016, 19:38

Paul hat geschrieben:Bitte sehr
MrXGAL.zip
Die beiden EQN und JED für Adresse BF3F und DF1F

ansonsten Saschas post in diesem Thread:

http://forum.tlienhard.com/phpBB3/viewt ... 797#p18586

Liebe Grüße
Paul
Hallo Paul,
die files sind soweit i.O., allerdings enthält das file DF1F.eqn in Zeile 4 die falsche Bezeichnung: Richtig muss es

chip DF1F gal16v8

heißen. In DF1F.JED tritt der Fehler nicht auf.
Gruß, Heinz

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2163
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 15:33

Um im anderen Thread
viewtopic.php?f=2&p=28984#p28973

nicht weiter OT zu sein: hier mal zur Diskussion: man könnte vielleicht den GAL (da man nun ja weiß, wie die Ansteuerung des AY geht und nicht mehr experimentiert werden muss) durch Standard-TTL ersetzen, damit man von GAL-Problemen (wie Defekt oder Beschaffbarkeit) verschont bleibt.
Für vorhandenen Mr. X. könnte man vielleicht ein Aufsteckplatinchen basteln, das in der GAL-Fassung sitzt. Bei Neuauflage des Mr. X. kann das dann ja entfallen.

Hier hat Wilf ja die minimalistische Ansteuerung des Sound-Chips mit TTLs gemacht. Vielleicht kann man es ja ähnlich machen.
http://www.user.dccnet.com/wrigter/inde ... %20ZON.htm

Der Schaltplan (im fehlenden Bild - Problem ist die Groß/Kleinschreibung des Bildlinks) ist hier:
http://www.user.dccnet.com/wrigter/inde ... age003.gif

Was mein ihr?

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von PokeMon » 03.04.2017, 16:00

Wenn die Schaltung funktioniert - sind ja nur 2 ICs und auf der Karte ist massig Platz. Wahrscheinlich auch billiger die beiden TTLs als ein unprogrammiertes GAL. Sollte vielleicht mal jemand drüber schauen, ob die Adressierung stimmt. Oder einen Prototypen bauen. :wink:

Wird der CLK einfach nur halbiert ?
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Paul » 03.04.2017, 17:20

Dabei aber bitte daran denken das die Adresse wählbar bleibt (heute GAL Tausch) damit die Karte turbosound tauglich bleibt..
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von PokeMon » 03.04.2017, 17:41

Naja wählbar ist sie für die meisten wohl nur, wenn sie gejumpert werden kann. Das Umstecken geht auch schneller als ein GAL/PAL tauschen. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 451
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 03.04.2017, 19:39

Das GAL von MRX hängt mit 9 Leitungen am BUS des ZEDDY
Die Schaltung von WILF braucht bloß 5 Strippen.

Ich klingel mal nachher durch was wo drann geht. Einen Schaltplan wo man sieht wo was hin geht hab ich nicht gefunden.
EDIT: Das folgende ist quatsch
An BC1 käme ja dann die BUSCS Diode nehme ich an.

Richtig ist wenn BC1=0 und BDIR=0 dann BUSCS =1
Zuletzt geändert von sbetamax am 03.04.2017, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2163
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 19:51

Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 451
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 03.04.2017, 20:56

Danke Siggi,
in der GAL Gleichung ist die Belegung "versteckt". Da kann ich mir das klingeln ja sparen.

Hier hatte ich was über die GAL Gleichung von BUCS geschrieben, ich muss darüber noch mal grübeln. Es ist mir noch nicht schlüssig wie das funktioniert: BUCS = /BC1 * /BDIR

Nun ist es schlüssig und wenn das ganze ohne GAL gehen soll, brauchen wir noch was für die BUSCS Dekodierung. Wilf nutzt A4, A4 ist nicht auf dem GAL.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2163
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 22:05

Beim Mr. X ist nur relevant, was in den Gal-Gleichungen steckt (nach langer Diskussion, siehe Historie im Thread). Wilf's Schaltung dient als Beispiel, er benutzt aber andere Adressen.

/BUSCS läßt sich vermutlich mit 2 Schottky-Dioden analog zum GAL erzeugen.

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Antworten