Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

ZX-Team Forum
Polo
User
Beiträge: 11
Registriert: 29.03.2018, 10:30

Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Polo » 09.04.2018, 08:42

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und möchte mich - bevor ich mein aktuelles Problem schilder - kurz vorstellen.

Mein Name ist Claus, ich bin Baujahr 68 und lebe im Köln-Bonner Raum.

Meine Geschichte ist vermutlich ähnlich der von anderen ZX81 Besitzern:
zum 14. Geburtstag Ende 1982 bekamt ich meinen ZX81 geschenkt.
Das sehr gute Deutsche Handbuch in Verbindung mit dem ebenfalls sehr guten
Englischen Handbuch veranlasste mich schnell dazu, einfach Programme in
Basic zu schreiben. Viel zu schnell kam ich allerdings an die Grenzen
des Systems und so musste ganz schnell eine Speichererweiterung her.
Das letzte Taschengeld zusammengekrazt erstand ich bei Vobis eine 32kB-Speichererweiterung.
Von meinem Vater bekam ich einen alten Fernseher und einen Mono-Cassettenrecorder.
Fertig war die Computerausrüstung!
Nach einiger Zeit merkte ich, dass das Programmieren in Basic für viele Dinge (v.a.Spiele)
viel zu langsam war. Also beschaffte ich mir Bücher über das Programmieren von Maschinencode
und legte los. Die Spiele, die ich programmierte waren simpel, aber ich hatte eine
Menge Spaß beim Schreiben und ab und an auch beim Spielen. Nach einer Zeit versuchte ich,
meine selbstgeschriebene Software "an den Mann zu bringen", sprich zu verkaufen.
Die meisten werden sich noch daran erinnern, dass es eine Menge Zeitschriften damals gab,
in dem Spiele als Listings abgedruckt wurden. So kaufte ich mir vom Geld aus einem
Ferienjob einen Drucker und verschickte die Software samt Listing an diverse Verlage
und Softwarehäuser. Das Ergebnis war mehr als dürftig. Nur ein Verlag vertrieb meine Spiele
als Teil einer Spielesammlung und ein anderer Verlag druckte (blöderweise auch noch eines
der eher langweiligeren Spiele) in einer der Zeitschriften ab.

So etwa ab dem 18.Lebensjahr wurde dann der ZX81 von einem Atari600XL und wenig später
von einem ersten PC (noch mit einem von Diskette zu ladenden Betriebssystem - ohne Festplatte!)
abgelöst. Ich packte daher den ZX81 samt Drucker und Software in einen Karton auf den Dachboden.

Dort fand ich ihn nun beim Ausräumen des elterlichen Hauses wieder. Sofort wurde er wieder
ausgepackt und angeschlossen. Zum Glück lag bei mir zu Hause noch ein alter Röhrenfernseher rum
und nach wenigen Minuten meldete sich mein ZX81 mit einem schwarzen "K" wieder bei mir.
Ich war begesitert !

Die Begeisterung hielt allerdings nicht allzu lange. Das Einladen jeglicher Software misslang
erst einmal. Die Temperaturen von teilweise unter 0 Grad im Winter bis zu 50 Grad im Sommer
unter dem Dach hatten den (teilweise billigen) BASF Cassetten mächtig zugesetzt.
Auch beim Einstellen der korrekten Lautstärke war ich etwas aus der Übung und so dauerte es
Stunden, bis ich wieder die eine oder andere Software laden konnte.

Durch Googlen bin ich dann auf dieses Forum gestoßen und fand hier und auf anderen Seiten viele
nützliche Informationen (eigentlich viel zu viele, sodass ich erst mal einen totalen Buffer
Overflow hatte und erst mal sortieren musste, was für mich von Wichtigkeit sein konnte).

So fand ich dann auch einige Tools wie Emulatoren und Programmlader (wie ZXTape), mit dem man
auch die alten Daten von meinen Cassetten restaurieren kann. Nach nun einigen Wochen ist es mir
gelungen immerhin 28 von etwa 40 Programmen von den alten Cassetten zu restaurieren, wobei nur
etwa 10 Programme von mir stammten und die anderen aus Zeitschriften oder Kaufcassetten.

Und nun komme ich zu meinem aktuellen Problem:
einen Teil der Software habe ich mit einem der vielen damals existierenden Beschleuniger namens
Turbotape gespeichert. Und gerade das Programm Turbotape ist auf einer Cassette gespeichert,
deren Qualität hundsmiserabel ist. Ich bekomme die Software einfach nicht restauriert.

Daher hatte ich nun daran gedacht, die Programme, die mit Turbotape gespeichert sind, direkt
als Wav-Dateien in einem Tool wie ZXTape zu laden um sie dort - umzuformatieren - oder genauer
gesagt zu migrieren.Das ist mir allerdings bis dato nicht gelungen. ZXTape kann mit den Daten
so gar nichts anfangen. Leider habe ich auch so gar keine Informationen darüber, wie Turbotape
eigentlich arbeitet und gehe mal naiv davon aus, dass weiterhin 4 Peaks eine "0" und 9 Peaks eine
"1" darstellen und nur die Dichte erhöht wird. Genauer untersucht habe ich das allerdings nicht.

Meine Frage daher: 1.) hat hier schon mal jemand ähnliche Probleme gehabt und dafür irgendeinen
Lösungsansatz ? Ich bin für jede Idee dankbar.

Ich habe aber auch noch andere Fragen, die aber nicht so wichtig sind:

2.) Gibt es seitens der verbliebenen ZX81 Nutzer eine Art Datenbank in der ZX-81 Software abgelegt ist ?
Man findet zwar die eine oder andere Seite mit vielen Programmen, aber eine zentrale Datenbank habe ich
so nicht gefunden.
3.) Die meisten Emulatoren arbeiten mit verschiedenen Dateitypen wie *.p und *.81 etc. Gibt es zu diesen
Dateiformaten irgendwo Spezifikationen, die den Aufbau der Daten beschreiben ?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

Gruß
Claus

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2435
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von siggi » 09.04.2018, 12:08

Hallo Claus
"Turbotape" sagt mir beim ZX81 erstmal nichts. Ich habe damals "SUPERTAPE" benutzt, das es auch für viele andere Rechner gab.
Davon könnte ich vermutlich noch eine Version auf Band auftreiben.
Aber nix mit "Turbotape"....

Gruß
Siggi

PS: siehe auch http://tlienhard.com/zx81/supertape.pdf
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Datenkraken bitte nicht füttern!

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2512
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von schombi » 09.04.2018, 12:42

Auch von mir ein freundliches "Herzlich willkommen!" :D

Ich bin zwar kein "native-ZX81ler", sondern eher ein Spectrum-Mensch, aber Turbotape hört sich sehr nach C64 an.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1021
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Joachim » 09.04.2018, 13:43

Hallo Claus!
Herzlich willkommen im ZX-Team!
Hier ist schon mal die Beschreibung zu Supertape (als Download von meiner Dropbox https://www.dropbox.com/s/q4qhifhhewacg ... e.pdf?dl=0) . Es gibt auch einen Impuls-Putzer von Elektor (Bauanleitung)
Impulsputzer.pdf
(751.2 KiB) 51-mal heruntergeladen
einpaar Leute im Forum haben das Teil. Vielleicht würde das was helfen.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1461
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von tokabln » 09.04.2018, 16:26

Hallo Claus,

auch von mir herzlich willkommen.

Zum Thema Impulsputzer das Joachim angesprochen hat, wird es wenn die Tests erfolgreich sind, diese kleine Platine geben, die einen Input und einen Output hat. Kann man entweder zur Aufnahme oder zur Wiedergabe einsetzen. Spannungsversorgung über einen USB Stecker...

ZX81 - TapeAmplifier Top View - 640 x 480.jpg
ZX81 - TapeAmplifier Top View - 640 x 480.jpg (68.4 KiB) 2574 mal betrachtet
ZX81 - TapeAmplifier Bottom View - 640 x 480.jpg
ZX81 - TapeAmplifier Bottom View - 640 x 480.jpg (63.34 KiB) 2574 mal betrachtet

Wenn das funktioniert biete ich die voll bestückt in kleiner Stückzahl an.

Viel Spaß hier im Forum
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1574
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von ZX-Heinz » 09.04.2018, 16:33

tokabln hat geschrieben:
09.04.2018, 16:26
Wenn das funktioniert biete ich die voll bestückt in kleiner Stückzahl an.
Hallo Torsten,
werden die Kärtchen geeignet sein, zwei Speccies oder Zeddies direkt über EAR-MIC zu verbinden? Wenn ja, dann bin ich mit 1 Stück dabei.
Gruß

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1461
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von tokabln » 09.04.2018, 16:36

Hallo Heinz,

an die Kombination hatte ich noch garnicht gedacht... ich hatte da eher an die Leute mit Kassettenrecoder gedacht.

Das muß ich mal ausprobieren, wobei mein H4TH ZX81 gerade seziert ist. Ich versuche da gerade die 32KB Platine zur Mitarbeit zu bewegen.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1146
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Jens » 09.04.2018, 20:24

Hallo Claus!

Herzlich willkommen hier im ZX-TEAM!!

Du schriebst:
Meine Frage daher: 1.) hat hier schon mal jemand ähnliche Probleme gehabt und dafür irgendeinen
Lösungsansatz ? Ich bin für jede Idee dankbar.

Ich habe aber auch noch andere Fragen, die aber nicht so wichtig sind:

2.) Gibt es seitens der verbliebenen ZX81 Nutzer eine Art Datenbank in der ZX-81 Software abgelegt ist ?
Man findet zwar die eine oder andere Seite mit vielen Programmen, aber eine zentrale Datenbank habe ich
so nicht gefunden.
3.) Die meisten Emulatoren arbeiten mit verschiedenen Dateitypen wie *.p und *.81 etc. Gibt es zu diesen
Dateiformaten irgendwo Spezifikationen, die den Aufbau der Daten beschreiben ?

Zu 1: Ja, ich habe diese Probleme bis heute. Der andere Claus im Team (Klaus Jahnke) hat viel mit LOAD und SAVE experimentiert - er hat einige Verstärker gebaut, die zum Teil gut funktionieren. Du kannst ihn mal anmailen: memberlist.php?mode=viewprofile&u=176

Zu 2: Leider nicht - jeder hat seine Software auf seinen Rechnern. Es wäre eine tolle Idee, so etwas mal zentral zu sammeln...

Zu 3: Da hab ich keine Ahnung, wie das funktioniert. Aber vielleicht kann da jemand Infos geben?!

Liebe Grüße
Jens
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Kai
User
Beiträge: 429
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Kai » 09.04.2018, 20:43

Herzlich wilkommen hier!
Wenn gar nichts mehr hilft, dann das Programm über Soundkarte am PC bestmöglich einspielen und das Gedudel zunächst als WAV Datei ablegen. Die kannst Du dann in aller Ruhe und Sorgfalt mit entsprechender Software restaurieren. Das fängt bei Filtereinstellungen an (Brummen stört immer sehr!), dann kann man einzelne Passagen im Pegel anheben, falls dieser stark schwankt und im Extremfall kannst Du auch einzelne Bits durch strg-c / strg-v restaurieren. Das ist mühselig, führt aber in vielen Fällen schneller zum Erfolg, als wenn man das mit unzähligen Einstellungen und Mißerfolgen direkt am ZX81 versucht.
Unabdingbares Zubehör: ein zeitgemäßer Massenspeicher am ZX81. Neben allen möglichen Entwicklungen hat sich letztens der USB Stick durchgesetzt.

Benutzeravatar
mrtinb
User
Beiträge: 99
Registriert: 30.12.2016, 07:16
Wohnort: Kolding, Denmark
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von mrtinb » 09.04.2018, 21:29

Um eine Aufzeichnung zu korrigieren, können Sie dieses Java-Programm verwenden: http://zx81stuff.org.uk/zx81/tapeutils/overview.html

Ich denke, dass andere Werkzeuge auch existieren. Durchsuchen Sie dieses Forum und das englische Forum https://www.sinclairzxworld.com

Die Dateiformate .p und .81 werden hier beschrieben: http://problemkaputt.de/zxdocs.htm#zx80 ... fileimages
Martin
ZX81, Lambda 8300, Commodore 64, Mac G4 Cube

Polo
User
Beiträge: 11
Registriert: 29.03.2018, 10:30

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Polo » 10.04.2018, 06:37

Hallo zusammen,

ui, da bin ich ja jetzt ziemlich baff. So viele Antworten und tolle Ideen. Danke dafür !
Ich habe es gestern geschafft eine Turbotape-Version von einer anderen als der Originalcassette
in den ZX81 zu laden. Leider hatte ich keine Leercassette mehr parat um das wieder zu speichern,
aber ich denke, wenn ich das einmal laden konnte, sollte das auch ein zweites mal gehen.
Ansonsten werde ich mal die genannten Tools ausprobieren.

Im Worstcase sollte man ja die WAV-Datei bitweise händisch analysieren können (wie ich es quasi
mit ZXTape ja auch mache bei den Dateien, die nicht mit Turbotape gespeichert wurden).

Ich melde mich wieder, wenn ich Eure Ideen durchforstet und verstanden habe und einen Schritt weiter bin.

Gruß
Claus

klf
User
Beiträge: 29
Registriert: 08.09.2011, 09:53

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von klf » 12.04.2018, 11:35

Polo hat geschrieben:
10.04.2018, 06:37
Ich habe es gestern geschafft eine Turbotape-Version von einer anderen als der Originalcassette
in den ZX81 zu laden. Leider hatte ich keine Leercassette mehr parat um das wieder zu speichern,
Dann speicher auf Deinem PC. Der hat einen Audioeingang, und zum Aufnehmen kann man z.B. die Freeware Audacity nehmen.

Du kannst natürlich auch auf DAT, CD-R, PCM-Betamax oder auf Dein Eifon speichern. Nur Verfahren mit zu starker Datenkompression (mp3) funktionieren nicht.

Polo
User
Beiträge: 11
Registriert: 29.03.2018, 10:30

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Polo » 12.04.2018, 12:24

Hallo,

tja, blöderweise steht der ZX81 im Hobbykeller und mein PC im Büro im Erdgeschoss.
Gestern ist es mir leider auch nicht mehr gelungen, Turbotape zu laden, aber ich habe das
auch nur kurz versucht.

Ich hänge mal Fotos von der Turbotape Cassette an (vielleicht erkennt es ja doch jemand wieder).
IMG_3222.JPG
IMG_3222.JPG (128.42 KiB) 2407 mal betrachtet
IMG_3223.JPG
IMG_3223.JPG (81.97 KiB) 2407 mal betrachtet
Gruß
Claus

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1146
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Jens » 12.04.2018, 20:31

Hey Claus.

Ist die Bedienungsanleitung im Inlay der Kassette? Kannst Du die hier veröffentlichen??

Gruß
Jens
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1146
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Jens » 12.04.2018, 21:06

Hallo User!

Ich habe in meinem Kassettenfundus dies hier entdeckt:

hiresTK1.jpg
hiresTK1.jpg (87.24 KiB) 2368 mal betrachtet
hiresTK2.jpg
hiresTK2.jpg (61.95 KiB) 2368 mal betrachtet



Wenn ich das Tape einlade, erscheint nur eine Zeile:


1 REM (C) 1983 NILS KOERBER


Eine Anleitung habe ich leider nicht dazu (innen steht nix).

Kennt das jemand?

Gruß
Jens
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Polo
User
Beiträge: 11
Registriert: 29.03.2018, 10:30

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Polo » 13.04.2018, 10:49

Hallo Jens,

leider ist keine Bedienungsanleitung mehr vorhanden.
Daher kann ich auch mit dem HiRes Toolkit nichts anfangen. Das läd zwar ohne Probleme, installiert sich dann auch
(wohl über Ramtop) und dass war es dann leider.

Wenn dazu jemand irgendetwas sagen kann, wäre ich natürlich auch glücklich.

Gruß
Claus

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 982
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von tofro » 13.04.2018, 11:46

Wenn du bei Google Nils Körber und ZX81 eingibst, findest du genau eine Person.

Warum schreibst du den nicht mal an?

Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2435
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von siggi » 13.04.2018, 12:51

Habe zuhause auch ein HIRES-Paket. Da kann ich abends mal gucken, was das für eins ist und ob ich noch Doku habe.

Im Team-Magazin 2012 (Sonderheft) gab's auch einen Artikel über diverse HRGs:

viewtopic.php?f=2&t=617

Wer die Papierversion nicht hat, aber richtig "gurgelt", kann auch den Entwurf als PDF finden.

Gruß
Siggi

Nachtrag:
Allgemein hilft da das Schmökern in den alten Team-Magazinen:
viewtopic.php?f=7&t=508

Im Inhaltsverzeichnis (XLS-Datei) wird man schnell fündig!
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Datenkraken bitte nicht füttern!

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2435
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von siggi » 13.04.2018, 21:12

So, ich habe eine Cassette gefunden, die eindeutig mit "HRG" beschriftet ist :mrgreen:
Doku dazu habe ich aber bisher nicht gefunden.

Auf meinem Zeddy-Webserver hat aber Thomas Rademacher jede Menge BASICODE-Programme, die verschiedenste HRGs benutzen, abgelegt.
Vielleicht findet sich darunter ja was passendes. Ein Unterzeichnis TOOLKIT gibt es jedenfalls schon mal ..

Die P-Files liegen im Verzeichnis
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/ ... /basicod3/

Bitte mit ausreichend Geduld auf diese Dateien zugreifen :wink:

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Datenkraken bitte nicht füttern!

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1146
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Jens » 14.04.2018, 09:20

Wenn du bei Google Nils Körber und ZX81 eingibst, findest du genau eine Person.

Warum schreibst du den nicht mal an?
@Tobias: hab ich gemacht. Danke für den Tipp ;-)


Edit: Er hat mir geantwortet und gräbt mal in seinen Unterlagen... juchu!
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1146
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Jens » 14.04.2018, 11:31

Nils konnte leider nichts in seinen Unterlagen finden. Vielleicht finden wir ja noch mal was...

Gruß
Jens
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Polo
User
Beiträge: 11
Registriert: 29.03.2018, 10:30

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Polo » 16.04.2018, 09:04

Hallo zusammen,

ich habe zwei gute und eine schlechte Nachricht. Die guten zuerst:

1. Ich habe am Wochenende mit Hilfe von ZXTape das Programm Turbotape V3.16 in den
Computer einladen können und nach über 9 Stunden "Bits umwerfen" auch eine .p Datei
daraus erstellen können.

2. Nachdem meine Frau mich "bat", im Kellerhobbyraum wenigstens einen Durchgang frei zu schaufeln,
räumte ich den Karton des Druckers zur Seite und dabei fiel im wahrsten Sinne des Wortes die Anleitung
für das ZX-Profipaket bestehend aus Turbotape und HRG heraus.

3. Mein ZX81 ist glaube ich Schrott. Ich habe eine externe Testatur und das breitere der beiden
Flachband-Anschlußkabel rutscht nun dauernd aus dem ZX-Basisplatinenstecker raus. Früher hielt das
von alleine, aber jetzt eben nicht mehr.

Frage: darf ich die Anleitung vom HRG hier veröffentlichen ? Oder wie ist das mit dem Copyright ???

Gruß
Claus

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 982
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von tofro » 16.04.2018, 10:03

Polo hat geschrieben:
16.04.2018, 09:04

Frage: darf ich die Anleitung vom HRG hier veröffentlichen ? Oder wie ist das mit dem Copyright ???
Claus,
Nachdem Jens freundlicherweise die Identität von Nils Körber verifiziert hat, solltest du das nicht uns fragen, sondern den Verfasser selbst - Die meisten Leute haben nix dagegen, wenn man nett fragt, können aber sauer werden, wenn man nicht fragt.

Gruß
Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1146
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Jens » 16.04.2018, 22:28

Frage: darf ich die Anleitung vom HRG hier veröffentlichen ? Oder wie ist das mit dem Copyright ???
Hallo Claus.

Schön, das Du gefragt hast...

Da musst Du mal versuchen, mit S.Schmidt (SSC) Kontakt aufzunehmen. Vielleicht kannst Du da ja was rausfinden?!

Ich habe bei Nils Körber per Mail nachgefragt und er hat uns erlaubt, die Anleitung von meiner Originalkassette hier oder sonstwo zu veröffentlichen, das Programm selbst (p-Datei) aber nicht (Copyright). Das ist zu respektieren!! Aber ich habe die Anleitung bisher leider nicht gefunden.

Vielleicht hast Du ja mehr Erfolg?

Gruß
Jens
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1146
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neuvorstellung und Frage zu Turbotape

Beitrag von Jens » 16.04.2018, 22:47

3. Mein ZX81 ist glaube ich Schrott. Ich habe eine externe Testatur und das breitere der beiden
Flachband-Anschlußkabel rutscht nun dauernd aus dem ZX-Basisplatinenstecker raus. Früher hielt das
von alleine, aber jetzt eben nicht mehr.
Nö, ist er nicht. Da kann man was machen.

Kannst Du evtl. ein Foto vom Stecker hochladen? Dann können wir da bestimmt eine Lösung finden.

Gruß
Jens
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Antworten