QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

68K Power
Antworten
Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2017, 22:30

QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Eratosthenes » 28.10.2018, 20:36

Hallo zusammen,

ich habe hier einen QL, optisch nicht peprfekt aber in akzeptablem Zustand.

Das Gerät ist sauber, es ist so gut wie kein Staub am Gehäuse und in der Tastatur. Allerdings weist die Tastatur deutliche Gebrauchsspuren auf. Leider fehlen die beiden Abdeckungen von ROM- und Expansionsport. Das Netzteil sieht, vorsichtig ausgedrückt, ziemlich mitgenommen aus.

Außerdem hat das Gerät ein paar Macken und ich frage mich, ob sich die Reparatur lohnt.

Fehler:
1. Wackelkontakt am Netzkabel. Vermutlich ist sowohl der Stecker, als auch die Kupplung am Gerät in Mitleidenschaft gezogen
2. Die großen Tasten klemmen teilweise und kommen nur "widerwillig" wieder hoch. - Gummimatte?
3. Das linke Microdrive ist extrem laut. - Capstan?
4. Die Microdrives sind zeitweise nach dem Einschalten nicht ansprechbar - Ebenfalls die Stromversorgung? - Oder schlimmeres?!
5. Keiner meiner Bildschirme stellt das RGB-Bild in hoher Auflösung korrekt dar (siehe Anhang) - Liegt das Problem an den Bildschirmen oder QL?

zu 5.: Ich habe alle Bildschirme- und Monitore, die ich gefunden habe, getestet. Links ist etwas mehr als ein Zeichen abgeschnitten, rechts etwa ein halbes.

Was mich interessiert: Lohnt sich eine Reparatur?

Danke für die Info...
256_01.jpg
256x256: Einwandfreie Darstellung
256_01.jpg (204.06 KiB) 2189 mal betrachtet
512_01.jpg
512x256: Alle Monitore schneiden rechts- und links ein paar Pixel ab
512_01.jpg (175.84 KiB) 2189 mal betrachtet
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 1021
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von tofro » 28.10.2018, 20:58

Eratosthenes hat geschrieben:
28.10.2018, 20:36
Das Gerät ist sauber, es ist so gut wie kein Staub am Gehäuse und in der Tastatur.
Allerdings weist die Tastatur deutliche Gebrauchsspuren auf.
Leider fehlen die beiden Abdeckungen von ROM- und Expansionsport.
Das Netzteil sieht, vorsichtig ausgedrückt, ziemlich mitgenommen aus.
Da sollte eigentlich nix davon ein wirkliches Problem sein.
Eratosthenes hat geschrieben: Außerdem hat das Gerät ein paar Macken und ich frage mich, ob sich die Reparatur lohnt.
QL reparieren lohnt sich immer.

Eratosthenes hat geschrieben: 1. Wackelkontakt am Netzkabel. Vermutlich ist sowohl der Stecker, als auch die Kupplung am Gerät in Mitleidenschaft gezogen
Normalerweise ist die Lötstelle am Gerät dahin. Nachlöten sollte reichen. Das passiert, wenn man zu oft bei nicht geschlossenem Gehäuse den Stecker rauszieht. Die Buchse ist dann nur ungenügend mechanisch gesichert und man reißt die Beinchen ab oder raus. Ein Schnurschalter im Netzteilkabel ist hier empfehlenswert. Leider gibt's die Stecker und Buchsen nicht als Standardware. Da hilft, wenn man Ersatz braucht, nur ein ausgebautes Teil oder der 3D-Drucker.
Eratosthenes hat geschrieben: 2. Die großen Tasten klemmen teilweise und kommen nur "widerwillig" wieder hoch. - Gummimatte?
Eher nicht. Normalerweise Dreck, Cola oder Kaffee in der Tastatur. Auseinanderbauen, Membran und Gummimatte raus, Rest in die Spülmaschine, einmal das Vollprogramm durchlaufen lassen. Die Gummimatte ist eigentlich eher selten kaputt. Kann man aber noch kaufen, wenn man doch Ersatz braucht.
Eratosthenes hat geschrieben: 3. Das linke Microdrive ist extrem laut. - Capstan?
Das ist eigentlich für die meisten Leute mangels Cartridges eine eher akademische Reparatur. Mach' ein QL-SD dafür rein, das ist schön leise ;)
Eratosthenes hat geschrieben: 4. Die Microdrives sind zeitweise nach dem Einschalten nicht ansprechbar - Ebenfalls die Stromversorgung? - Oder schlimmeres?!
Meiner Meinung nach lohnt es sich nicht, in die Reparatur von Microdrives Aufwand reinzustecken, da man sie mangels Cartridges eh' nicht richtig verwenden kann, und wenn sie noch so toll funktionieren.
Eratosthenes hat geschrieben: 5. Keiner meiner Bildschirme stellt das RGB-Bild in hoher Auflösung korrekt dar (siehe Anhang) - Liegt das Problem an den Bildschirmen oder QL?

zu 5.: Ich habe alle Bildschirme- und Monitore, die ich gefunden habe, getestet. Links ist etwas mehr als ein Zeichen abgeschnitten, rechts etwa ein halbes.
Das "gehört so." Der QL erzeugt ein Videosignal, das keinem Standard entspricht und im Monitor-Modus die Ränder mehr als normal ausnutzt. Im TV-Modus (F2) sollte das Bild komplett angezeigt werden. Deswegen fehlen die Zeichen. Hier: viewtopic.php?f=9&t=1051 gibt's mehrere Abhilfen dazu. Die schwarze HDMI-Box, die dort erwähnt wird, ist m.A. nach die beste, läuft aber leider nicht mit jedem Monitor/Fernseher richtig.
Eratosthenes hat geschrieben: Was mich interessiert: Lohnt sich eine Reparatur?
Klar. Wenn du an den MDs nix machst, besteht sie ja nur aus Nachlöten und sauber putzen ;)

Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Eratosthenes » 28.10.2018, 22:20

Hallo tofro,

das mit dem Monitor ist aber schade. Auch keins meiner TVs mit SCART stellt das Bild fehlerfrei dar.

Eigentlich wollte ich den Rechner für mich selbst. Kommt jetzt auch noch ein VGA- oder HDMI Adapter zu dem geplanten Zeug, das ich verbauen möchte, wird der Rechner aber ein ganz schönes Groschengrab... :(

Die Microdrives möchte ich ebenfalls reparieren, da der QL möglichst originalgetreu werden soll.
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2616
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von schombi » 29.10.2018, 07:18

Eine der einfachsten, wenn auch vergleichsweise teure Lösung das volle Lo-Res Bild des QLs zu bekommen, ist der Einsatz eines "richtigen" QL Monitors, z.B. Prism QL14 (auf meiner Web Seite).

Bzgl. "Groschengrab": Sind das nicht bald alle unserer Rechner? Und, stecken wir nicht gerne unser Geld da rein? Wenn Du die Ausgabe scheust, dann hängt halt Dein Herz nicht an diesem Modell und dann solltest Du es lieber lassen.

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Eratosthenes » 29.10.2018, 16:48

Hallo schombi,

das Lo-Res Bild (F2 TV) stellen meine Fernseher über SCART-RGB dar. Das Monitorbild (F1 Monitor) funktioniert nicht einwandfrei.

Einen CRT als Monitor hinzustellen kommt für mich leider nicht in Frage. Entsprechend bräuchte ich eine Lösung, die auf einem SCART Flachbild LCD oder einem VGA/HDMI Bildschirm funktioniert.

Was "mein Herz" betrifft, ist die Sache zwiespältig. Das Geld würde ich ausgeben, wenn alles richtig- und ohne Probleme funktioniert. Ohne vernünftigen (LCD-) Bildschirm, der die 512x256 vernünftig darstellt, habe ich allerdings keine Verwendung für den QL. Und nutzen können möchte ich ihn halt auch...
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 1021
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von tofro » 29.10.2018, 17:00

SCART-Kabel, selbstgelötet: 10€
SCART-->HDMI Scaler aus China: 20€
Glück haben, dass es mit deinem Monitor/Fernseher geht: unbezahlbar

Kostet also an sich 30€, könnten, je nach Fernseher/Monitor, den du einsetzen willst, allerdings auch in den Sand gesetzt sein. (An 50% meiner Fernseher geht's bei mir).

Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2616
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von schombi » 29.10.2018, 18:46

Args, ich meinte natürlich Hi-Res, also Monitormode.

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Eratosthenes » 30.10.2018, 00:24

Hallo Tobias,

danke für die Details.

Das SCART-RGB Kabel ist vorhanden und alle meine Bildschirme "streiken". - Typisch Sinclair halt... ;->

Können die Scaler das Bild den auf irgend etwas synchronisieren, dass ein HDMI Bildschirm darstellen kann oder sind die Chancen hier auch 10:1, dass es nicht funktioniert?

Danke für die Info
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 1021
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von tofro » 30.10.2018, 09:06

Verstehe die Frage nicht ganz, glaube ich.

Alle meine Monitore und Fernseher mit SCART-Anschluss können die ersten paar Zeichen nicht anzeigen. Früher hatte ich einen Telefunken Röhrenfernseherchen, bei dem man die Ränder passend "drehen" konnte und der, mit SCART angeschlossen, bei entsprechender Einstellung das ganze Bild angezeigt hat.

Sobald der HDMI-Scaler zum Einsatz kommt, können etwa die Hälfte meiner heutigen Fernseher über HDMI angeschlossen (mit Fernsehern scheint es tatsächlich besser zu funktionieren, und zwar anscheinend je billiger, je besser) ein sehr sauberes, bombenstabiles und scharfes Bild in der vollen Auflösung anzeigen.

Ein billiger chinesischer TFT Kaufhaus-Fernseher ("Kendo"), ein sehr günstiger alter Toshiba TFT und ein alter Sony TFT-Fernseher funktionieren bei mir anstandslos damit. Ein neuer Sony (der wäre eh' zu gross für den Schreibtisch) und ein NEC Multisync mit HDMI-Eingang nicht (Bild läuft durch oder hat Streifen und Artefakte oder wird gar nicht angezeigt). Also etwas besser als 50% "Hit-Rate", zumindestens bei meinen Geräten. Anscheinend erzeugt der Scaler aus dem nicht-Standard RGB-Signal auch ein nicht-Standard HDMI-Signal, das nicht alle Geräte (vor allem die "bessseren" nicht) richtig verstehen.

Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Eratosthenes » 30.10.2018, 14:01

Hi Tobias,

dafür dass Du die Frage nicht verstanden hast, hast Du aber eine ziemlich gute Antwort gegeben... :mrgreen:
HDMI Scaler übertragen also anscheinend das komplette Bild. - Schön zu hören.

Muss man halt nur noch hoffen, dass auch die Monitore/TV es darstellen können...

MfG
der Eratosthenes
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Eratosthenes » 02.01.2019, 16:45

Hier mal der aktuelle Stand: So richtig schön ist er zwar nicht, funktionieren tut er inzwischen aber wieder. Allerdings fressen die Microdrives die Bänder. Hier brauche ich noch eine Lösung, um den QL "richtig" in Betrieb nehmen zu können.

MyQL.jpg
Tastatur sauber, das Gehäuse noch nicht komplett gereinigt...
MyQL.jpg (105.73 KiB) 1061 mal betrachtet

Interessant bei diesem Gerät: Die Y- und die Z-Taste sind getauscht. Kann es sein, dass das "serienmäßig" passiert ist, oder wurde das getauscht?

Falls von Euch noch jemand, der zum Mahlerts kommt, die Abdeckungen für den ROM- und den Expansionsport hat: Einfach mal mitbringen. Ich hätte die Ports gerne geschlossen...

Ansonsten: Was ist die beste Erweiterung für den QL, wenn man eine SD Karte verwenden möchte?
Falls es eine Lösung für den Expansionsport ist, sollten die Treiber direkt von der SD Karte geladen werden und es sollte auch eine Speichererweiterung dabei sein.

Danke für die Info.
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 1021
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von tofro » 02.01.2019, 18:13

Eratosthenes hat geschrieben:
02.01.2019, 16:45
Hier mal der aktuelle Stand: So richtig schön ist er zwar nicht, funktionieren tut er inzwischen aber wieder. Allerdings fressen die Microdrives die Bänder. Hier brauche ich noch eine Lösung, um den QL "richtig" in Betrieb nehmen zu können.
Wenn die Microdrives die Bänder fressen, sind entweder die Gummi-Andruckrollen in der Drives hart und krumm geworden oder, wahrscheinlicher, die Andruckfilze in den Cartridges zerbröselt.

Ersterem kann man abhelfen, indem man die Andruckrolle abzieht und umgedreht wieder aufsteckt. Minimaler Luftspalt nach unten, damit sich die Rolle frei drehen kann (Genaues Maß steht im Service-Manual, mit einer Fühlerlehre einstellen). Vor dem Wiederaufstecken die Rolle mit Iso-Alkohol, noch besser Tri (vorsicht, giftig), wenn du hast, sauber abreiben. Am besten bei einem alten QL Laufwerk 2 gegen 1 tauschen, das hat meistens ein paar weniger km drauf. Die Laufwerke sind baugleich.

Bandsalat liegt aber meistens an Filzbröseln, die sich von den Andruckfilzen lösen und in die Cartridges reingezogen werden. Eine Cartridge, die 30 Jahre alt ist, sollte man nicht betreiben, ohne vorher den Filz zu tauschen. Hier im Forum gibts, glaubich, irgendwo eine Anleitung dazu.
Eratosthenes hat geschrieben:
02.01.2019, 16:45
Interessant bei diesem Gerät: Die Y- und die Z-Taste sind getauscht. Kann es sein, dass das "serienmäßig" passiert ist, oder wurde das getauscht?
Unwahrscheinlich, dass das serienmäßig passiert ist. Du hast eigentlich eine englische Tastatur (wegen der fehlenden Umlaute). Irgendjemand hat da wohl mal die zwei Tastenkappen getauscht. Kommt denn auch ein "Y", wenn du auf "Y" drückst? Dann hast du wahrscheinlich sogar ein gepatchtes ROM.
Eratosthenes hat geschrieben:
02.01.2019, 16:45
Falls von Euch noch jemand, der zum Mahlerts kommt, die Abdeckungen für den ROM- und den Expansionsport hat: Einfach mal mitbringen. Ich hätte die Ports gerne geschlossen...
Wer die Dinger hat, gibt sie nicht mehr her, die sind rar, weil sie immer verloren wurden (die Füße zum hinten anstecken auch). Bei Thingiverse gibt's die Dateien zum Nachdrucken (lassen) mit dem 3D-Drucker.
Eratosthenes hat geschrieben:
02.01.2019, 16:45
Ansonsten: Was ist die beste Erweiterung für den QL, wenn man eine SD Karte verwenden möchte?
Falls es eine Lösung für den Expansionsport ist, sollten die Treiber direkt von der SD Karte geladen werden und es sollte auch eine Speichererweiterung dabei sein.
Natürlich QL-SD. Marcel Kilgus (https://www.kilgus.net/ql/ql-sd/) baut die Dinger glaubich inzwischen wieder. Das ist aber nur das SD-Karten-Interface, das den Speicherbereich des ROM-Ports belegt. Das Interface selbst wird auf die Hauptplatine gesteckt, es gibt mehrere Optionen, wo die SD-Karte hinkommt, entweder statt eines Microdrives oder unsichtbar als Micro-SD durch einen Lüftungsschlitz nach hinten. Du brauchst dann noch eine Speichererweiterung für den Expansionsport (und da ist meistens auch ein Floppy-Interface dabei). Da würde ich eine Trump-Card (wenn du dich am Namen nicht störst...) empfehlen, da kriegst du bis zu 896k Speicher drauf. Die gibt's auch wieder als Nachbau aus Rußland (suche bei Sellmyretro nach "Tetroid"). Software/Treiber dafür sind immer im ROM mit dabei, da gibt's nix zum Nachladen.

Gruß
Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2616
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von schombi » 02.01.2019, 18:30

Ich habe ein paar dieser Expansion- und ROM Port Abdeckungen und könnte sie nach Mahlerts mitbringen.

*freu - jetzt werde ich reich* :D

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Eratosthenes » 02.01.2019, 19:02

Hallo,

@tofro:
Das Gerät hat ein englisches ROM, also mit der englischen Tastaturbelegung. Es ist wohl die Rolle. Ich habe einige Cartridges, die noch beim Spectrum funktionieren, jedoch hat der QL ALLES gefressen, was ich reingesteckt habe...

QL-SD sieht ziemlich interessant aus, jedoch möchte ich eine Lösung für den Expansionsport, bei der ich keine Microdrives ausbauen muss.

@schombi: Hmmm. Da bin ich mir nicht zu 100% sicher. - Mitbringen solltest Du die Abdeckungen aber trotzdem... :wink:

In diesem Sinne...

P.S.: Gibt es eine SSD Lösung für den QL, die in den Expansionsport passt und nicht herausragt?
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 1021
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von tofro » 02.01.2019, 19:15

Eratosthenes hat geschrieben:
02.01.2019, 19:02

QL-SD sieht ziemlich interessant aus, jedoch möchte ich eine Lösung für den Expansionsport, bei der ich keine Microdrives ausbauen muss.
Richtig lesen! Marcel bietet eine Lösung an, bei der beide mdvs drinbleiben können, wenn man das will (warum will man das eigentlich?)
Eratosthenes hat geschrieben:
02.01.2019, 19:02
P.S.: Gibt es eine SSD Lösung für den QL, die in den Expansionsport passt und nicht herausragt?
Nein.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Eratosthenes » 02.01.2019, 19:20

Danke für die Info.

Dann würde ich wohl lieber eine Erweiterung am Expansionsport verbauen, die eine Speichererweiterung und ein bootfähiges SD Laufwerk enthält.

Was gibt es da und was kostet sowas?
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 746
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Jungsi » 04.01.2019, 15:40

nichts mit SD-Karte - dafür aber mit CF-Karte....
https://www.sellmyretro.com/offer/detai ... -rom-31924
Speichererweiterung und Floppy-Anschluss sind inklusive - Tetroid ist absolut vertrauenswürdig - kannst auch seine anderen Auktionen ansehen. Bietet u.a. einen Gold-Card Klon an.
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 393
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: QL mit diversen Macken - lohnt sich die Reparatur?

Beitrag von Eratosthenes » 04.01.2019, 22:46

Hallo Gerd,

danke für die Info. Da mir EUR 100,- oder mehr zu teuer sind, habe ich gerade das QUBIDE Interface als Bausatz bestellt. EUR 50,- sind eher meine Preisvorstellung und DOMs habe ich noch.

Danke für die Info.

MfG
Detlev

P.S.: Falls jemand weiß, wie man Daten auf das QUBIDE bekommt, bzw. welches Dateisystem dort verwendet wird: Tipps welcome... :D
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Antworten