Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

allgemeines Geplapper und Bla-Fasel
Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1106
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 13.10.2017, 16:18

Wie Ihr wisst, bastel ich gerade an dem RS232 -> Video Terminal Board und der Aufbau ist jetzt mehrfach mit dem verglichen was R.Pfister hier ins Internet gestellt hat. Trotz allem liefern die ebenfalls von Ihm ins Internet gestellten Programme nicht das gewünschte Ergebnis.

Wo ich gerade einmal Hilfe brauche ist eine Spezifikation, die mir klar aufzeigt welche Signale an den Anschlüssen R G B Sync anliegen müssen um ein Fenrsehbild über Scart zu erhalten.

Ich bin im Moment immer davon ausgegangen, dass das normale Videosignal eine Länge von 64us hat... mit Schwarzschulter etc. auf das dann die Farbanteile aufgemischt werden. Bei einer getrennten Ausgabe würde ich also das Standard Videosignal erwarten und über die R G B Anschlüsse dann die Farbanteile, welche dann im Monitor zusammengemischt werden.

Die Software von R.Pfister erzeugt aber aus meiner Sicht kein normgerechtes Syncsignal sondern nur ein 15,64 KHz (~64us) Signal mit einer rechteckigen Pulsbreite von ca. 4,4us.

...................|<-------- 64us ------->|.....................

-------------------+.+----------------------+.+-------------------
...................|.|......................|.|...................
...................|.|......................|.|...................
...................+-+......................+-+...................

................->.|.|.<-.4,4us

Ich hoffe mein ASCII Bildchen ist erkennbar... bitte die Pünktchen wegdenken.

Mein Sony Fernseher gibt aber kein Bild aus... er scheint etwas zu erkennen, sprich das Video Eingangssymbol sieht etwas anders aus als wenn kein Signal anliegt... aber es kommt kein Bild zustande.

Das ist doch nicht okay, oder?

Kann mir da mal ein Video-/Fernsehtechniker auf die Sprünge helfen?
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1316
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ZX-Heinz » 13.10.2017, 17:16

Hallo Torsten,
warum gefällt Dir das Synch-Signal nicht? Es hat doch die richtige Länge und wahrscheinlich auch den richtigne Pegel?
Welche Signale hast Du denn auf RGB? Hat das Pfister-Pgm nach dem Booten überhaupt einen Bildinhalt, oder ist alles einfach nur Schwarz?

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1106
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 13.10.2017, 19:12

Hallo Heinz,

Danke für eine Antwort.

Mittlerweile bin ich schon etwas weiter und ja das Signal scheint okay zu sein.

Ich habe mir leider wieder einen Fehler in meine Footprint Library beim erstellen einer RCA Buchse eingebaut, der dann natürlich auch prompt auf der Platine gelandet ist. Nachdem ich diesen behoben habe, ging auch mein Tochterboard mit dem Composite Ausgang. Leider habe ich noch kein Bild auf dem Scart Ausgang, da suche ich gerade was da eventuell fehlt.

Das Bild des Composite Video ist auch noch nicht stabil aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Da ich kein Video (Signal) Spezi bin, hatte ich beim Sync Signal etwas ähnliches erwartet wie das Standard FBAS Signal. Das hat mich verwirrt. Ich muß mich durch die einzelnen Videostandards erst mal durchkämpfen. Das Board das ich habe basiert vom Grund her auf dem R.Pfister Board. Allerdings mit etlichen Änderungen. Auch die Signale (sprich die Pegel des Pfister Boards) liegen sehr weit über der Spezifikation. Laut Scart für R G B bei 0,7Vss an 75 Ohm und ich habe mehr als 4Volt. Aber somlsngsam scheine ich Fortschritte zu machen. Am Fernseher bekomme ich über Video1 ein Signal, das aber noch nicht zu einem stehenden Bild führt.

Interessanterweise zeigt der Sony Monitor (wenn ebenfalls über Video angeschlossen) kein Bild. Na mal sehen.

Wenn mir einer die einzelnen Specs zur Verfügung stellen könnte (Scart / sRGB / SVideo / Composite... mit Signalbildern) wäre ich sehr dankbar.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4506
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von PokeMon » 13.10.2017, 20:32

Also hier die Beschreibung zum Composite Video Signal.

https://www.itu.int/dms_pubrec/itu-r/re ... !PDF-E.pdf


Im Grunde kannst Du dieses Signal auch an RGB füttern, wenn an alle Eingänge gleich sollte ein weißes Bild entstehen. Müsste auch mit einem ZX81 Signal funktionieren. Wenn Du eine Farbe weglässt (also nur Grün/Blau) dann sollte es auch farblich werden. Problem kann a) sein, dass kein Bildinhalt da ist (immer schwarz) oder b) dass keine Schwarzschulter da ist (dann wird weiß als schwarz interpretiert und es bleibt dann je nach Bildinhalt immer schwarz) oder c) dass der Monitor/Fernseher das Sync Signal noch separat braucht.

Was Video Pegel angeht, kannst Du Dich hier orientieren:

https://www.maximintegrated.com/en/app- ... vp/id/1184

Üblich ist meines Wissens, dass zumindest auf G(grün) ggf. Syncsignale und/oder Backporch erwartet wird. Es schadet aber nichts, wenn es auf allen drei Signalen (R,G,B) vorhanden ist.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von siggi » 23.10.2017, 16:34

Kann man eigentlich auch umgekehrt einfach (paar Widerstände oder so) aus einem RGB-Signal ein Composite AV-Signal machen?

Die Chroma81-Karte hat ja einen SCART-Ausgang (m. W. nur mit RGB, nicht Composite), den ich gern auf einem Farb-Monitor mit AV-Eingang geben möchte. Handelsübliche Adapter reichen von SCART-Stecker einfach das AV-Signal durch (das bei voll beschaltetem SCART dort auch vorhanden ist). Die funzen aber nicht mit Chroma :(
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1316
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ZX-Heinz » 23.10.2017, 17:49

siggi hat geschrieben:
23.10.2017, 16:34
Kann man eigentlich auch umgekehrt einfach (paar Widerstände oder so) aus einem RGB-Signal ein Composite AV-Signal machen?

Die Chroma81-Karte hat ja einen SCART-Ausgang (m. W. nur mit RGB, nicht Composite), den ich gern auf einem Farb-Monitor mit AV-Eingang geben möchte. Handelsübliche Adapter reichen von SCART-Stecker einfach das AV-Signal durch (das bei voll beschaltetem SCART dort auch vorhanden ist). Die funzen aber nicht mit Chroma :(
Das geht m.E. nicht so einfach. Für Composite brauchst Du Farbdifferenzsignale, die phasenversetzt aufmoduliert werden, ferner den Burst zur Synchronisation der Phase. Die Farbdiff-Signale U und V könntest Du mit Widerständen und einem Transi zur Negation herstellen. Damit könntest Du dann den Farbmodulator LM1889 (s. ZX Spectrum ) füttern. Billiger ist aber wahrscheinlich ein China-Umsetzer.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4506
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von PokeMon » 23.10.2017, 22:50

siggi hat geschrieben:
23.10.2017, 16:34
Die Chroma81-Karte hat ja einen SCART-Ausgang (m. W. nur mit RGB, nicht Composite), den ich gern auf einem Farb-Monitor mit AV-Eingang geben möchte. Handelsübliche Adapter reichen von SCART-Stecker einfach das AV-Signal durch (das bei voll beschaltetem SCART dort auch vorhanden ist). Die funzen aber nicht mit Chroma :(
Das ist halt aufwändig herzustellen, das Composite Farbsignal. Das ist auch der Grund, warum es auf der Chroma Karte nicht drauf ist. Im Grunde macht das der AD724JRZ (SOIC) und braucht glaube ich nur den Farbträgerquarz und sonst wenig Beschaltung (paar Kondensatoren). Die Schaltung findest Du auch im Harlequin Schaltplan. Vielleicht hat Ingo noch ein paar Chips da, die er loswerden möchte. :wink:

LM1889 ist eigentlich ausgestorben. Vielleicht findet man noch vereinzelt Exemplare über Ebay. Der AD724 ist aber sicher qualitativ besser (neuerer überarbeiteter Chip).
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1106
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 24.10.2017, 10:04

Der AD724 ist recht schwer erhältlich, sprich den hat z.B. Reichelt nicht. Ich habe den gerade bei RS-Online-Privat bestellt. Ist auch recht teuer... knapp 14 Euro. Der AD725 liegt bei rund 10 Euro.

Ich teste gerade den erstgenannten im Zusammenhang mit dem RS232 nach Video Board das ich erstellen möchte, um aus einem RGBs Signal Composite bzw. S-Video zu generieren. Das wird dann als optionales Board auf das RS232 Board (welches RGBs über Chinch bzw. SCART anbietet) aufgesteckt und liefert dann halt zusätzlich Composite und S-Video. Ich hab auch einen AD725 bestellt um auch den auszuprobieren, da dieser etwas leichter zu erhalten ist.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

ingo
User
Beiträge: 496
Registriert: 01.06.2012, 11:27

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ingo » 24.10.2017, 13:58

Hallo Torsten,

dann hättest Du mal den AD725 nehmen sollen, er ist der bessere. Da er den Anschluß einer Farbträgersperre fürs Y-Signal ermöglicht, sind die Farbkanten und Flächen sauberer.

VG Ingo.
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Solange es keine Künstliche Dummheit mit ihren jeder Vernunft unzugänglichen taktischen Vorteilen gibt, mache ich mir wegen KI keine Sorgen. (auch Peter Glaser)

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1106
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 24.10.2017, 15:44

Hallo Ingo,

Lieben Dank für den Hinweis und wie geschrieben habe ich ja beide bestellt, damit ich mal (zunächst für mich) experimentieren kann und dann den auswähle, der dann als Option auf das RS232 Board mit samt Platinchen gesteckt werden kann. Die sind heute angekommen und ich hoffe das ich dann die Tage zum ausprobieren komme.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 157
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von Eratosthenes » 24.10.2017, 20:46

Hallo tokabln,
tokabln hat geschrieben:
13.10.2017, 19:12
...somlsngsam scheine ich Fortschritte zu machen. Am Fernseher bekomme ich über Video1 ein Signal, das aber noch nicht zu einem stehenden Bild führt.
...
Ich habe nicht alle Details aus dem Thread mitgelesen.

Ein "gern gesehenes" Problem, wenn ein TV über SCART das RGB Bild nicht synchronisiert, ist das fehlende "Sync On Green". Viele TVs synchronisieren nämlich, wenn sie RGB und nicht composite betrieben werden, nicht über den PIN 19 im SCART Stecker, sondern erwarten den Synchronimpuls an PIN 11.

(Sync On Green: siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Scart#RGB-Video )

Mein Samsung TV kommt deswegen beispielsweise nicht mit dem RGB Signal des ZX-Uno zurecht... :(

Einfacher Test: Brück mal PIN 11 mit einem Widerstand (100Ohm - 330Ohm) auf Pin 19. Wird die Synchronisation dann besser, liegt das Problem mit Deinem TV am fehlenden Sync On Green.

Übrigens: Mit einem 100Ohm Widerstand bekomme ich das Bild meines ZX-Uno und meinem TV dann zwar synchronisiert, allerdings zieht der Widerstand das Farbsignal so weit runter, dass das ganze Bild "lila-stichig" ist...

MfG
der Eratosthenes
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1106
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 24.10.2017, 20:54

Hallo Eratosthenes,

Danke für den Hinweis. Das mit dem Syncaignal war oder ist mir soweit bekannt. In der Schaltung die ich gerade verwende wird ein externes Syncsignal erzeugt... aus RGBs und das wird auf die Scart Buchse gegeben. Es ist ja auch ehrlicherweise kein richtiger Sync da ihm der Burst fehlt, trotzdem sollte es funktionieren. Daher werde ich Deinen Hinweis mal prüfen. Morgen soll es wohl regnen, dann hätte ich etwas Zeit das mal auszuprobieren und nicht an der Terasse zu bauen.

Ich gebe eine Rückmeldung.

Gruß aus Berlin, Torsten
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

ingo
User
Beiträge: 496
Registriert: 01.06.2012, 11:27

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ingo » 24.10.2017, 20:57

Hallo Torsten,

natürlich ist es ein richtiger Sync-Impuls. Den Burst braucht und hat nur das FBAS- bzw. Composite-Signal.

Gruß Ingo.
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Solange es keine Künstliche Dummheit mit ihren jeder Vernunft unzugänglichen taktischen Vorteilen gibt, mache ich mir wegen KI keine Sorgen. (auch Peter Glaser)

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1106
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 24.10.2017, 21:01

Hallo Ingo,

siehste da ist mein Problem. Ich habe leider noch kein gutes Bild gesehen welches die Signalform von RGBs zeigt... und ich bin kein Fernsehtechniker, das macht es für mich etwas undurchsichtig was ich bei welcher Anschlußart zu erwarten habe. Aber ich lerne gerne hinzu.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 157
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von Eratosthenes » 24.10.2017, 21:06

Hallo,

der Burst moduliert (quasi) die Farbe auf ein BAS Signal. (Ist ca. 20Jahre - 30Jahre her, als ich mich noch mit _SOWAS_ beschaeftigt habe... ;-> ) Bei RGB brauchst Du nur den Pegel innerhalb der Zeile, sowie "Zeilen- und Bildkipp", also die Synchronisation.

Bei den meisten TV's ist es so, dass, wenn der Bildinhalt eher hell ist und die Synchronimpulse da sind, das Bild steht. Deshalb: Einfach mal "irgend einen Synchronimpuls" auf Grün geben und schauen, was passiert...

Edit: Nachtrag, weil eigenartig ausgedrückt... :D
Der "Burst" ist wohl genaugenommen der Impuls, der einem FBAS Gerät sagt, dass es sich um ein Farbsignal handelt. Die Farbe ist dann bei FBAS (CVBS) aufmoduliert.
Zuletzt geändert von Eratosthenes am 24.10.2017, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1106
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 24.10.2017, 21:08

Ich probier das mal aus... und gebe Feedback.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

ingo
User
Beiträge: 496
Registriert: 01.06.2012, 11:27

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ingo » 24.10.2017, 21:09

Eratosthenes hat geschrieben:
24.10.2017, 21:06
der Burst moduliert (quasi) die Farbe auf ein BAS Signal.
Nicht ganz: Der Burst ist eine Probe des Farbträgers, die die Aufgabe hat, den Farbträger im Empfänger phasensynchron mit dem Sender zu regenerieren. Der PAL-Farbträger wird im Empfänger mit einem Quarzgenerator erzeugt, der mit Hilfe des Bursts synchronisiert wird. Der Burst selbst enthält keine Farbinformation.

Gruß Ingo.
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Solange es keine Künstliche Dummheit mit ihren jeder Vernunft unzugänglichen taktischen Vorteilen gibt, mache ich mir wegen KI keine Sorgen. (auch Peter Glaser)

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 157
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von Eratosthenes » 24.10.2017, 21:12

@ingo: DU warst schneller. :D (Hab's gerade korrigiert. ;->>> )

Aber Wir reden hier ja über RGB.
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1106
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 24.10.2017, 21:13

Ah... es kommt (endlich) Leben in die Bude (den Thread) :mrgreen:
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1106
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 24.10.2017, 21:37

Wenn ich Euch hier nun zusammen habe, dann helft mir doch mal bitte auf die Sprünge wie ich das zweite Bild des nachfolgenden Links zu interpretieren habe. Hier erstmal wirklich nur zum Thema RGB

https://www.maximintegrated.com/en/app- ... vp/id/3303

Den Synchpuls habe ich separat zur Verfügung (default wohl sonst im G Signal -> RGsB)

Aber was sagt mir die Treppenform... bzw. wie verändert die sich, wenn z.B. nur Rot angezeigt wird. Sind dann G und B ohne Treppe? Und was ist die Aufgabe der Treppe... ich nehme an, wenn eine Stufe fehlt, und G und B (voll) vorhanden sind, das dies eine abgeschwächte Form der ansonsten dargestellten Farbe ergibt. Richtig ?
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 157
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von Eratosthenes » 24.10.2017, 21:51

Hallo noch mal,

hier schöne Bilder/Beschreibungen, die ich im Netz gefunden habe: http://www.ni.com/white-paper/4750/de/
Erklärung (einfach, nicht "technisch korrekt"):
im 1. Bild siehst Du das BAS Signal, im 2. die Farbinformation nach PAL. Das Dritte zeigt das zusammengesetzte FBAS Signal (Farbe + Rest :D )

Die Treppe findet man "normalerweise", da sich die Signale aus den Farbbalken eines Testbildes ( http://www.burosch.de/images/Artikel/MM ... stbild.png ) zusammensetzen. Sie stellen eine Zeile eines Farbbalken-Testbildes dar. In Testbildern gehen die Farben immer von Hell- zu dunkel oder umgekehrt.

Die Stufen sind deshalb, da man früher acht Farben innerhalb der Testbilder verwendet hat. - Schon mal genau darauf geachtet, welche Farben das sind? - Sinclair User kennen die evtl. ;->>>

Bei RGB im SCART Stecker hast Du Drei Signale für die drei Farben des TVs, brauchst also nichts mehr auf irgend ein Farbsignal aufzumodulieren.
Das 4MHz Farbgezuppel (Chrominanz bei S-Video F, bei FBAS - genaugenommen 4.4xxxMHz ) braucht man also bei RGB nicht.

Wie geschrieben brauchen ältere Fernseher allerdings das Synchronsignal innerhalb des RGB. In der Regel auf den Grün Signal. Das war damals der Standard bei PAL...)

Sofern Dein Signal BAS-ähnlich ist und das Synchronsignal passt, solltest Du es schaffen, Deinen Fernseher dazu zu bringen, das Bild zu synchronisieren.

Wichtig ist, dass beide Synchronsignale (Zeilen- u. Bildsynchronisation) da sind.

Edit: Nachtrag
Dieses Bild http://www.burosch.de/images/zz_226.jpg macht die "Treppe", die Du in den meisten Signalen findest.
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)

ingo
User
Beiträge: 496
Registriert: 01.06.2012, 11:27

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ingo » 24.10.2017, 22:02

Die MEISTEN Fernsehgeräte wie auch Monitore brauchen das Synchronsignal nicht im Grünkanal (Ich selbst habe noch kein solches Fernsehgerät erlebt.) sondern separat an Pin 20 des SCART-Steckers, siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/SCART


Gruß Ingo.
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Solange es keine Künstliche Dummheit mit ihren jeder Vernunft unzugänglichen taktischen Vorteilen gibt, mache ich mir wegen KI keine Sorgen. (auch Peter Glaser)

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 157
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von Eratosthenes » 24.10.2017, 22:10

Hallo Ingo,

Gut, dass Du das geschrieben hast.

Ich habe mich nämlich beim Pin vertan, da ich dachte, ich wüsste, welcher es ist.. Sync ist wohl Pin 20.
Mein Samsung TV, ein LW20, als auch diverse andere, die ich kennen und die gerne in Foren als "inkompatibel" bezeichnet wurden, benötigen Sync On Green. Sony kenne ich nicht.

=>@tokabln Sofern Du das Sync Signal vom Scart abgreifst: Schau bitte bei Wikipedia nach, wo es hin gehört. Ansonsten: Zum Test einfach Sync per >=100Ohm an das Grün Signal klemmen.
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4506
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von PokeMon » 24.10.2017, 22:40

ingo hat geschrieben:
24.10.2017, 13:58
Hallo Torsten,

dann hättest Du mal den AD725 nehmen sollen, er ist der bessere. Da er den Anschluß einer Farbträgersperre fürs Y-Signal ermöglicht, sind die Farbkanten und Flächen sauberer.

VG Ingo.
Ich habe halt geschaut, was auf meinem Harlequin drauf ist.
Wenn mich nicht alles täuscht, hast Du hier den AD724 ähm ... mitgeliefert. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4506
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von PokeMon » 24.10.2017, 23:32

ingo hat geschrieben:
24.10.2017, 22:02
Die MEISTEN Fernsehgeräte wie auch Monitore brauchen das Synchronsignal nicht im Grünkanal (Ich selbst habe noch kein solches Fernsehgerät erlebt.) sondern separat an Pin 20 des SCART-Steckers, siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/SCART
Für Fernseher magst Du vielleicht Recht haben. Bei Monitoren dürfte in aller Regel ein SCART Anschluss fehlen. Ich persönlich finde SCART fürchterlich und weigere mich eigentlich diesen Steckverbinder minderer Qualität zu verwenden. Sowas kann sich eigentlich nur ein Automechaniker ausgedacht haben, so ein unförmiges Monstrum. Wahrscheinlich haben die einfach einen OBD Stecker vor Augen gehabt. Wenn es den in den 80ern schon gab. :mrgreen: Aber bei SCART krieg ich echt Plaque.

Wenn man ein RGB Signal zuführt, dann muss der Monitor ja die Sync Information irgendwo herbekommen. Da kann man Composite Sync separat zuführen, aber Sinn sich ein separates Kabel zu sparen ergibt das schon wenn man das Sync Signal auf Grün hat. Es stört auch nicht bei Blau oder Rot.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Antworten