QL-SD

68K Power
QLObi
User
Beiträge: 351
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: QL-SD

Beitrag von QLObi » 10.04.2018, 16:19

Also jetzt mal ein paar Worte zur Klarheit (hoffentlich):

A. Vdive ist ein Ersatz für ein externes Microdrive (Spectrum bzw. QL) und hat nichts mit dem SD-Drive zu tun !
B. QL_ROMEXT ist eine Platine, die die Firmware (CPLD) und den Treiber für die Ansteuerung der SD-Karten übernimmt.
Dieses wird als Massenspeicher bzw. Festplatten-Ersatz genutzt und hat auch den entsprechend "üppigen" Speicher.
Üblicherweise kommt das Ding mit einem per Flachbandkabel anzuschliessenden Platine, die die SD aufnimmt.
Sie kommt auch mit einem 64kB Eprom, dass das Minerva Betriebsystem (untere 48K) und den eigentlichen Treiber (16kB) enthält.
Der externe Epromplatz ist damit blockiert und ein angestecktes TK2 nicht mehr möglich.
C. Das doppelte externe Laufwerk basiert auf der QL_ROMEXT-Platine und 2 Steckplätzen in einem Gerät. Meine ursprüngliche Idee war die unteren 48KB im QL zu belassen und nur die 16kB des Treibers auszulagern. Leider scheint die Programmierung des CPLD auf manchen Qls Probleme zu bereiten. Auffällig sind die SuperGold und die SuperGoldKarte. Auch gibt es bei der der von mir angestrebten Konfiguration (Treiber extern, Betriebssystem intern Problem. Also die Idee des auf dem Epromslot ansteckbaren MAssenspeichers ging nicht.

D. Marcus Kilgus hat eine Auffälligkeit beim Timing des Output-Enable Signals und den Adressleitung gefunden, die die Auffälligkeiten erklären könnte (Output Enable ist noch gültig während die Adressleitung schon ungültig sind). Er hat eine Variante des CPLD's programmiert, die auf Anhieb auch mit einer SuperGold Karte funktioniert. Diese Änderung ist aber noch nicht vollständig getestet, so dass ich nur vorsichtig optimistisch bin.

E. Wolfgang Lenerz hat parallel einen alternativen Treiber für die SD entwickelt, die statt den speziellen BDI Images mit Qubide Images (verbreiteter) arbeitet. Bei den ersten Tests habe ich feststellen müssen, dass der Treiber super gut im RAM funktioniert, aber leider nicht richtig im Eprom.

Die Kombination von C. , D. und E. wäre ideal, muss aber noch getestet werden.

Ich hoffe, dass ein paar Dinge sind jetzt klarer sind.

Detlef
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

Benutzeravatar
Peter
User
Beiträge: 433
Registriert: 17.09.2013, 10:54

Re: QL-SD

Beitrag von Peter » 10.04.2018, 21:45

QLObi hat geschrieben:
10.04.2018, 16:19
Wolfgang Lenerz hat parallel einen alternativen Treiber für die SD entwickelt, die statt den speziellen BDI Images mit Qubide Images (verbreiteter) arbeitet.
Vor allem arbeitet Wolfgang's Treiber mit QXL.WIN = QLWA Images, also dem SMSQ/E Filesystem.

Obige Aussage, dass es einen Unterschied zwischen BDI Images und Qubide Images gäbe, ist und bleibt verkehrt. Das ist beides lupenreines Qubide Format.

QLObi
User
Beiträge: 351
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: QL-SD

Beitrag von QLObi » 11.04.2018, 09:05

Bisher ist es mir noch nicht gelungen BDi und Qubide Images durch umbenennen austauschen zu können. Aber man lernt ja nicht aus.
Aber es ist richtig, dass Wolfgang hat seinen Treiber für die QLWA Image geschrieben (und nicht Qubide) hat. Sehr angenehm, wenn es denn vollständig funktioniert.

Detlef
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

QLObi
User
Beiträge: 351
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: QL-SD

Beitrag von QLObi » 11.04.2018, 09:34

Hier mal ein Bild des doppelten externen Drives.

Wie Marcel schon erwähnt hat: Es ist sozusagen 4 lagig (genauer 2 x 2).
Detlef
Dateianhänge
IMG_20180410_193340366.jpg
IMG_20180410_193340366.jpg (60.27 KiB) 658 mal betrachtet
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

MarcelK
User
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: QL-SD

Beitrag von MarcelK » 11.04.2018, 09:43

QLObi hat geschrieben:
10.04.2018, 16:19
D. Marcus Kilgus hat eine Auffälligkeit beim Timing des Output-Enable Signals und den Adressleitung gefunden, die die Auffälligkeiten erklären könnte (Output Enable ist noch gültig während die Adressleitung schon ungültig sind). Er hat eine Variante des CPLD's programmiert, die auf Anhieb auch mit einer SuperGold Karte funktioniert.
Um genau zu sein, der damalige Fix den ich Dir gezeigt habe ist für die normale Gold-Karte, Für die SGC bedurfte es weiterer Änderungen, die ich nach Mahlerts aber auch noch geschafft habe.
Diese Änderung ist aber noch nicht vollständig getestet, so dass ich nur vorsichtig optimistisch bin.
Ich habe hier zwei geliehene SGCs, die laufen jetzt wie eine eins, und ein Tetroid Clone, der läuft auch super. Tobias GC rennt jetzt wohl auch. Sieht also bisher ganz gut aus. Zusätzlich zum CPLD hab ich diesbezüglich auch den Treiber etwas angepasst.
E. Wolfgang Lenerz hat parallel einen alternativen Treiber für die SD entwickelt, die statt den speziellen BDI Images mit Qubide Images (verbreiteter) arbeitet. Bei den ersten Tests habe ich feststellen müssen, dass der Treiber super gut im RAM funktioniert, aber leider nicht richtig im Eprom.
Wolfgangs Treiber arbeitet wie erwähnt mit QLWA Images, nicht Qubide. Qubide und BDI sollten eigentlich tatsächlich das gleiche sein, zumindest stammt es aus der gleichen Code-Basis.
Ich hab den Treiber außerdem noch massiv weiterentwickelt, so dass jetzt RAM, ROM, GC, SGC, Minerva, SMSQ/E und seit gestern Abend (ja, ich hab da doch noch echt Zeit reingesteckt!) auch QDOS funktioniert. Ich bin soweit ganz zufrieden.

Gruß Marcel

Benutzeravatar
Peter
User
Beiträge: 433
Registriert: 17.09.2013, 10:54

Re: QL-SD

Beitrag von Peter » 12.04.2018, 14:58

QLObi hat geschrieben:
11.04.2018, 09:05
Bisher ist es mir noch nicht gelungen BDi und Qubide Images durch umbenennen austauschen zu können. Aber man lernt ja nicht aus.
Wie ich schon seit langem immer wieder versuche zu erklären: Du bekommst keine Qubide Images so wie Du das am PC einliest.
Du hast bytevertauschte Images, weil Du sie falsch einliest, nämlich nicht Big-Endian, wie sie am QL geschrieben wurden.

Benutzeravatar
Peter
User
Beiträge: 433
Registriert: 17.09.2013, 10:54

Re: QL-SD

Beitrag von Peter » 12.04.2018, 15:01

MarcelK hat geschrieben:
11.04.2018, 09:43
Ich hab den Treiber außerdem noch massiv weiterentwickelt, so dass jetzt RAM, ROM, GC, SGC, Minerva, SMSQ/E und seit gestern Abend (ja, ich hab da doch noch echt Zeit reingesteckt!) auch QDOS funktioniert.
Super. Also ging QDOS doch... kannst Du ohne großen Aufwand sagen, woran es lag und wie Du es für QDOS hinbekommen hast?

QLObi
User
Beiträge: 351
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: QL-SD

Beitrag von QLObi » 13.04.2018, 11:18

Peter hat geschrieben:
12.04.2018, 14:58
Wie ich schon seit langem immer wieder versuche zu erklären: Du bekommst keine Qubide Images so wie Du das am PC einliest.
Du hast bytevertauschte Images, weil Du sie falsch einliest, nämlich nicht Big-Endian, wie sie am QL geschrieben wurden.
Ja, ja ist trotzdem umständlich und es geht ja auch nicht, wie gepostet, mal eben (ich rede von physikalischen Images, keine Emulatoren oder fertige Images). Daher bin ich über Wolfgangs neuen Treiber auch froh.
Was ich nicht verstanden habe ist die Frage ob der unter QDOS läuft ? Das war doch das Ziel und meine ersten Beta-Tests im Winter (weit vor der Änderung von Marcel) habe ich nur mit QDOS durchgeführt ! Probleme gab es nur mit RAM / Eprom Betrieb. RAM ging, Eprom unzuverlässig oder gar nicht.
Wolfgang hatte dann erst einmal weitere Änderungen und Versuche eingestellt, Das scheint ja durch Marcels Änderungen Vergangenheit zu sein.
Bei den Versuchen war es sogar ohne Probleme möglich auf der gleichen SD gleichzeitig ein Qubide und ein QLWA Image zu mounten und damit zu arbeiten. Da ich den QLWA Treiber ins RAM geladen hatte und der BDI aus dem EPROM gestartet wurde, ging das auch mit den sehr frühen Versionen vom Wolfgang. Die aktuellen Versionen liegen mir zwar vor, aber ich hatte noch keine Zeit zum testen.
Tests mit der SuperGoldCard sind bei mir ohnehin nicht aussagekräftig, da meine SGC auch mit dem alten BDI Treiber läuft.


Detlef
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

MarcelK
User
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: QL-SD

Beitrag von MarcelK » 13.04.2018, 11:56

Peter hat geschrieben:
12.04.2018, 15:01
Super. Also ging QDOS doch... kannst Du ohne großen Aufwand sagen, woran es lag und wie Du es für QDOS hinbekommen hast?
Hauptsächlich dass Minerva und SMSQ/E in mem.achp/mem.rechp die Register nicht kaputt macht und der DV3 Code für SMSQ/E geschrieben ist und daher die Register nicht saved.

MarcelK
User
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: QL-SD

Beitrag von MarcelK » 13.04.2018, 12:01

QLObi hat geschrieben:
13.04.2018, 11:18
Was ich nicht verstanden habe ist die Frage ob der unter QDOS läuft ? Das war doch das Ziel und meine ersten Beta-Tests im Winter (weit vor der Änderung von Marcel) habe ich nur mit QDOS durchgeführt ! Probleme gab es nur mit RAM / Eprom Betrieb. RAM ging, Eprom unzuverlässig oder gar nicht.
Minerva oder QDOS? Der Treiber war bisher ausschließlich für Minerva geschrieben, weder SMSQ/E noch QDOS konnten damit jemals stabil funktionieren.
Die aktuellen Versionen liegen mir zwar vor, aber ich hatte noch keine Zeit zum testen.
Die ist schon lang wieder veraltet, kannst lassen. Der Treiber wird bald offiziell released.

Gruß Marcel

QLObi
User
Beiträge: 351
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: QL-SD

Beitrag von QLObi » 13.04.2018, 14:53

Marcel, ist denn Deine Firmware jumperbar ? D.h. ich kann zwischen voll 64kb und nur obere 16kb schalten?
Die Version gab es mal und die wäre natürlich auch für meine doppelten externe Laufwerke schön.
Ich weiß nicht mehr ob Peter oder Paul diese Änderung gemacht hatte und/oder sie nur für mich war.

Detlef
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2730
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: QL-SD

Beitrag von Paul » 13.04.2018, 16:14

Die hatte ich gemacht. Damals hatte Peter schon keine Lust mehr.
EDIT:
Da hat mir meine Erinnerung einen Streich gespielt.Ich entschuldige mich für die Aussage. Die Version hat Peter gemacht.
Ich war mir sicher selber im PLD Code gebastelt zu haben. Meine falsche Aussage war nicht absichtlich. Wahrscheinlich habe ich es versucht und bin daran gescheitert so das Peter helfen musste. Auf jeden Fall hatte ich da eine falsche Zuordnung in den Erinnerungen.
Ich bedanke mich bei Peter für die Änderung und die Richtigstellung.
Liebe Grüße
Paul
Zuletzt geändert von Paul am 15.04.2018, 06:20, insgesamt 1-mal geändert.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Peter
User
Beiträge: 433
Registriert: 17.09.2013, 10:54

Re: QL-SD

Beitrag von Peter » 14.04.2018, 19:09

Ich habe die Jumperbarkeit des QL-SD genau entsprechend Pauls Wünschen im PLD implementiert und ihm zugemailt. Damals hat er sich noch bedankt, heute hatte ich angeblich "keine Lust"... die Zeiten ändern sich :(

Ich hänge mal an, was ich gemacht habe.

Jumper to GND on IO4: Disable lower 48K ROM
Jumper to GND on IO3: Disable upper 16K ROM and the QL-SD I/O space
Internal pullups on IO3 and IO4
Dateianhänge
V090_jumper.zip
(9.9 KiB) 10-mal heruntergeladen

MarcelK
User
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: QL-SD

Beitrag von MarcelK » 15.04.2018, 10:03

MarcelK hat geschrieben:
13.04.2018, 11:56
Peter hat geschrieben:
12.04.2018, 15:01
Super. Also ging QDOS doch... kannst Du ohne großen Aufwand sagen, woran es lag und wie Du es für QDOS hinbekommen hast?
Hauptsächlich dass Minerva und SMSQ/E in mem.achp/mem.rechp die Register nicht kaputt macht und der DV3 Code für SMSQ/E geschrieben ist und daher die Register nicht saved.
OK, JS hat dann noch nen anderen Bug getriggered. Glücklicherweise konnte ich ihn unter QemuLator nachvollziehen, Crashes die nur beim ROM-Init auftreten sind ansonsten bissl schwer zu debuggen. Trotzdem nochmal nen halber Abend weg :( AH und Co trau ich mich gar nicht mehr zu testen, aber MGG und JS scheinen jetzt zu laufen. Abgesehen davon dass ich die Original-ROMS kaum noch benutzbar finde.
QLObi hat geschrieben:
13.04.2018, 14:53
Marcel, ist denn Deine Firmware jumperbar ? D.h. ich kann zwischen voll 64kb und nur obere 16kb schalten?
Nö, bisher orientiert sie sich am Original-Release mit 3 möglichen SD-Slots. Sollte aber jetzt auch kein großes Problem sein das zu ändern. Ich hatte mich immer gewundert wieso bei meinem QL-SD oben zwei Pins angelötet waren :idea: Die Funktion war glaub nirgendwo dokumentiert, oder hab ich da was übersehen?
Paul hat geschrieben:
13.04.2018, 16:14
Da hat mir meine Erinnerung einen Streich gespielt.Ich entschuldige mich für die Aussage. Die Version hat Peter gemacht.
Als ich nen Freund von mir gerfragt habe ob ich seine SuperGoldCard bekommen könnte hat er auch erst gesagt "eigentlich gerne, aber so ein Ding hab ich nie besessen"... bis er sie diese Woche auf'm Dachboden gefunden hat. In other news, ich besitze bald endlich eine eigene SuperGoldCard :D
Peter hat geschrieben:
14.04.2018, 19:09
Ich hänge mal an, was ich gemacht habe.

Jumper to GND on IO4: Disable lower 48K ROM
Jumper to GND on IO3: Disable upper 16K ROM and the QL-SD I/O space
Internal pullups on IO3 and IO4
Danke. War die Version schon für eine andere externe Hardware? Das Pinning scheint mir nicht QL-SD kompatibel zu sein.

Ansonsten, die Platinen für den MDV-Adapter habe ich gestern bestellt. Da es sich auch hier nicht gelohnt hat weniger als 50 zu bestellen hab ich jetzt doch relativ viel Zeit investiert, mit sicherlich 30 Papier-Prototypen, in der Hoffnung dass dann auch wirklich alles passt. Damit wäre dann auch ein Doppel-Laufwerk in einem einzigen MDV-Schacht möglich :D

Viele Grüße, Marcel

Benutzeravatar
Peter
User
Beiträge: 433
Registriert: 17.09.2013, 10:54

Re: QL-SD

Beitrag von Peter » 15.04.2018, 22:27

MarcelK hat geschrieben:
15.04.2018, 10:03
OK, JS hat dann noch nen anderen Bug getriggered. Glücklicherweise konnte ich ihn unter QemuLator nachvollziehen, Crashes die nur beim ROM-Init auftreten sind ansonsten bissl schwer zu debuggen.
Es ist gut, eine universelle Lösung zu haben, die man (im Fall eine externen Interface) "mal eben" an einen QL stecken kann.
MarcelK hat geschrieben:
15.04.2018, 10:03
War die Version schon für eine andere externe Hardware? Das Pinning scheint mir nicht QL-SD kompatibel zu sein.
Warst Du ziemlich schnell mit dem Runterladen? Ich hatte Anfangs das falsche Archiv erwischt, probiers bitte nochmal.

--> Paul: Alles gut! Vielen Dank dass Du Dir die große Mühe mit dem QL-SD bauen gemacht hast. Ich glaube, dass Du ganz viel zum Erhalt des QL beigetragen hast. Mit dem neuen Treiber von Wolfgang und den Fixes von Marcel wird das jetzt noch eine richtig runde Sache.

MarcelK
User
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: QL-SD

Beitrag von MarcelK » 16.04.2018, 00:56

Peter hat geschrieben:
15.04.2018, 22:27
Warst Du ziemlich schnell mit dem Runterladen? Ich hatte Anfangs das falsche Archiv erwischt, probiers bitte nochmal.
Ne, ist immer noch die gleiche Version. Im .lco steht z.B.
a_15_=pin,44,-,A,0;
Bei QL-SD ist A15 aber an 34/D6 und nicht 44/A0. Aber für mich nicht weiter wild ;)

Gruß Marcel

MarcelK
User
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: QL-SD

Beitrag von MarcelK » 18.04.2018, 00:26

Wolfgang hat den von mir modifizierten Treiber jetzt released: http://wlenerz.com/qlsd

Grobe Liste der Änderungen:
  • Treiber Version wird in ROM Message mit ausgegeben. Außerdem ob Slot1 initialisiert werden konnte.
  • Minerva/QDOS: Wenn eine Karte beim booten gefunden wurde wird der Device-Name kurz auf MDV geändert damit QDOS mdv1_boot findet. Dach wird sofort wieder automatisch zu WIN gewechselt
  • Es gab einen Bug wenn man Daten gleichzeit gelesen und geschrieben hat. Image-Korruption konnte die Folge sein!
  • SGC Support-Code eingeführt und automatische CPU-Geschwindigkeits-Messung. Für volle GC/SGC Kompatibilität braucht man weiterhin den Firmware-Fix, aber falls die Karte vorher schon ging sollte es mit diesem ROM vielleicht noch besser gehen
  • CARD_INIT defaultet zu Slot 1 wenn kein Parameter angegeben wurde
  • Karten-Wechsel werden automatisch detektiert, insofern ist CARD_INIT nicht mehr nötig ;)
  • WIN2 ist standardmäßig QXL.WIN auf Karte 2, WIN3 QXL.WIN auf Karte 3
  • Kommando WIN_CHECK eingefügt, dass das Image auf Kontinuität prüft (wie bei Q68)
  • QDOS und SMSQ/E Kompatibilität
  • Multi-Block Reads hinzugefügt, was bei LRESPR&Co messbar was bringt.
Gruß Marcel

QLObi
User
Beiträge: 351
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: QL-SD

Beitrag von QLObi » 23.04.2018, 10:46

Nochmal zu der Jumperbarkeit des EPROMs (16kB/48kB):
Bisher war das nur für meine extern ansteckbaren Laufwerke interessant und wurde auch nur für mich testweise programmiert. Da ich zu der Zeit die Firmaware nicht selber flashen konnte, hat das Paul für mich gemacht. Daher vielleicht die unscharfe Aussage woher die Änderung kam.
Man kann diese Änderung auch für einen internen Einbau nutzen.

Ein Satz zum Thema Minerva oder JS/MG. Da ich überwiegend in der Retro-Ecke unterwegs bin, ist ein Treiber, der nicht mit dem JS funktioniert leider nur halb so wertvoll. Viele Spiele mögen noch nicht mal das Minerva, von SMSQ mal ganz zu schweigen.
Ich hatte mir für die GamesCom extra einen JS mit einen echten Qubide-Laufwerk fertig gemacht. Da läuft fast alles !!!

@Peter @Marcel
Das leidige Thema Qubide Images: Es ist mir mit Windowsmitteln (wenn jetzt einer mit UNIX oder MAC kommt schreie ich) noch nicht gelungen ein physikalisches Image in eine Datei zu verwandeln, die ich mit Windows Mitteln zu verarbeiten. Ich habe mir extra einen Window PC mit einen echten IDE und FloppyController fertig gemacht, um einen Zugriff auf die älteren Images zu haben (sogar mit 3Zoll Floppy für den Speccy +3)
Natürlich weiß ich auch, dass man ein QLWA und die BDI untereinander tauschen kann. Aber wie ich die dann wieder auf eine physikalische Platte bekomme, weiß ich nicht. Jedenfalls nicht mit meinen DD für Windows, bzw. mir hat bisher keiner die richtigen Parameter verraten. Bei Disketten geht eigentlich alles.
Also die Aussage, das man ohne Probleme (!) damit Software aufspielen bzw. damit zugänglich machen kann, ist für mich persönlich so nicht richtig !

Detlef
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

MarcelK
User
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: QL-SD

Beitrag von MarcelK » 23.04.2018, 11:40

QLObi hat geschrieben:
23.04.2018, 10:46
Nochmal zu der Jumperbarkeit des EPROMs (16kB/48kB):
Bisher war das nur für meine extern ansteckbaren Laufwerke interessant und wurde auch nur für mich testweise programmiert. Da ich zu der Zeit die Firmaware nicht selber flashen konnte, hat das Paul für mich gemacht. Daher vielleicht die unscharfe Aussage woher die Änderung kam.
Man kann diese Änderung auch für einen internen Einbau nutzen.
Ja, bin konfliktiert. Für extern ist das Jumpern sicherlich sinnvoll. Für intern finde ich die Möglichkeit einer freien SPI Schnittstelle zum Anbinden anderer Hardware eigentlich noch reizvoller.
Ein Satz zum Thema Minerva oder JS/MG. Da ich überwiegend in der Retro-Ecke unterwegs bin, ist ein Treiber, der nicht mit dem JS funktioniert leider nur halb so wertvoll. Viele Spiele mögen noch nicht mal das Minerva, von SMSQ mal ganz zu schweigen.
Dann ist's ja gut dass der Treiber mit JS funktioniert. Hat mich einige Stunden gekostet.
Das leidige Thema Qubide Images:
Ganz ehrlich, keine Ahnung. Ich hab mich für QUBIDE nie interessiert, das war früher immer "das andere komische Format was von SMSQ/E nicht unterstützt wird". Hab trotzdem einen kurzen Blick in den Source-Code geworfen, da sieht man

Code: Alles auswählen

	btst.b	[f_mount_std_fats]	; Are we allowed to mount a non EDDE FAT?
	beq.s	chk_edde_only		; No, so only check the EDDE flag

	btst.b	#0,fat_type(a4) 	; OK, so is this an ATAPI FAT?
	bne.s	chk_this_fat		; Yes, we're allowed to do those

chk_edde_only
	btst.b	#7,fat_type(a4) 	; Is this a EDDE FAT?
	beq.s	fatisbad		; No, so report it as bad
Der alte QL-SD Treiber kann also nur ATAPI Images mounten, keine IDE images. Vielleicht ist ja das Dein Problem (der Test f_mount_std_fats sollte meiner Erachtens fehlschlagen, also ATAPI erlauben). Sind IDE die Dinger mit verdrehten Bytes? Falls Du ein IDE Image hast und die Bytes wieder richtig herum gedreht hast (ersten 4 Bytes "QLW1" und nicht "LQ1W") musst Du dann noch die Partitions-ID an Byte $26 im ersten Sektor auf $81 für QL-SD ändern (sollte vorher 0 sein, vermutlich).

Gruß Marcel

QLObi
User
Beiträge: 351
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: QL-SD

Beitrag von QLObi » 23.04.2018, 13:23

Ich musste mir die Sache mit den Qubide und BDI Images mal von der Seele reden, da ich hier im Forum immer beschimpft werde, dass ich das nicht hin bekomme und alles so einfach sein.

Da die Nutzung eines externen Laufwerkes mangels verfügbarer Hardware nur sehr eingeschränkt möglich ist, ist das auch kein sehr interessantes Thema. Ich könnte auch mit einer Flash-Datei leben und mir die Version für meine Tests selber flashen. Nur wenn sich ein Bedarf entwickelt, bleibt es natürlich bei der generellen Problematik.

Das mit den verdrehten Bytes (die High-Low-Endian Problematik) ist natürlich eine Sache des Standpunktes. Das ist das alte Leiden Intel / Motorola.

Qubide als "anderes komisches Format" zu bezeichnen ist natürlich auch eine Sache des Standpunktes. Es gibt sogar noch aktuelle (2018) Hardware und Treiber für diesen Standard.

Bei der heutigen Ql Scene muss man ganz deutlich zwischen den gestandenen (langzeit erfahrenen) QL Usern und der Retro Scene unterscheiden. Für die einen ist die Nutzung SMSQe und Pointer Interface selbstverständlich und die anderen wollen die alten Spiele sehen wie auf der Gamescom.
Das Interesse an Windows, hochauflösender Grafik und Mausbedienung war auf der Veranstaltung leider gleich null.
Im Gegensatz dazu war in Mahlerts ja doch an beidem ein Interesse da.

Detlef
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

MarcelK
User
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: QL-SD

Beitrag von MarcelK » 23.04.2018, 15:59

QLObi hat geschrieben:
23.04.2018, 13:23
Ich musste mir die Sache mit den Qubide und BDI Images mal von der Seele reden, da ich hier im Forum immer beschimpft werde, dass ich das nicht hin bekomme und alles so einfach sein.
Ich hab jetzt sogar extra Zeit (nicht nur paar Minuten) investiert um Dir zu helfen, obwohl mich das Thema persönlich nicht interessiert.
Das mit den verdrehten Bytes (die High-Low-Endian Problematik) ist natürlich eine Sache des Standpunktes. Das ist das alte Leiden Intel / Motorola.
Die Sache ist wohl, es gibt bei QUBIDE Drives beide Möglichkeiten.
Qubide als "anderes komisches Format" zu bezeichnen ist natürlich auch eine Sache des Standpunktes. Es gibt sogar noch aktuelle (2018) Hardware und Treiber für diesen Standard.
Jupp, das ist mein Standpunkt. Hatte ich nie, interessiert mich nicht. Bin total froh dass es jetzt nen QLWA Treiber für QL-SD gibt so dass auch die letzte Verbindung zu dem Format für mich weg ist. Trotzdem versuch ich noch zu helfen wenn's meine Zeit erlaubt. Ist auch nicht selbstverständlich.

Gruß Marcel

QLObi
User
Beiträge: 351
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: QL-SD

Beitrag von QLObi » 23.04.2018, 16:29

MarcelK hat geschrieben:
23.04.2018, 15:59
Jupp, das ist mein Standpunkt. Hatte ich nie, interessiert mich nicht. Bin total froh dass es jetzt nen QLWA Treiber für QL-SD gibt so dass auch die letzte Verbindung zu dem Format für mich weg ist. Trotzdem versuch ich noch zu helfen wenn's meine Zeit erlaubt. Ist auch nicht selbstverständlich.

Gruß Marcel
Da bin ich bei Dir ! Ich pflege halt auch die alte Hardware, daher die Fragestellungen. Die Zukunft geht in Richtung QLWA Treiber und die alten Standards dienen nur noch Anschauungszwecken.
Danke für Deine Arbeit !

Detlef
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

Benutzeravatar
Peter
User
Beiträge: 433
Registriert: 17.09.2013, 10:54

Re: QL-SD

Beitrag von Peter » 25.04.2018, 15:36

Hi Detlef,
wegen Deinem Wunsch Qubide Images zu erstellen, vorab erstmal die Frage, ob "dd" bei Dir grundsätzlich läuft und Du damit eine Datei korrekter Länge bekommst. Klär das bitte erstmal, dann sehen wir weiter.
LG Peter

Antworten