DSGVO

allgemeines Geplapper und Bla-Fasel
Antworten
Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 718
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

DSGVO

Beitrag von Jungsi » 01.05.2018, 20:09

Hier gibt es ja ein paar Experten und auch Blog-/Homepagebetreiber.

Es wird ja überall Panik gemacht wegen der DSVGO die im Mai in Kraft tritt. Gibt es hier auch was für uns „einfach“ Seitenbetreiber etwas zu beachten?
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2402
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: DSGVO

Beitrag von schombi » 02.05.2018, 10:22

Ja, das würde mich auch interessieren. Ich hatte hierzu auch mal gegoogelt
https://blog.visionconnect.de/2017/dsgvo/
https://www.activemind.de/datenschutz/d ... generator/
scheitere aber schon bei einfachen Fragen wie "Werden Google Fonts verwendet", "Wird Google Analytics verwendet", "Werden Cookies verwendet". Das weiss ich alles nicht 100%ig. Ich benutze den Webseiten-Generator meines Providers One. Ob/was da im Hintergrund geht, kann ich nicht genau sagen.

Kai
User
Beiträge: 417
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: DSGVO

Beitrag von Kai » 02.05.2018, 21:14

Ich fotografiere bisher hobbymäßig für einen Verein und der stellt die Bilder dann auf der Webseite ein.
Da geht es um Nachwuchssport und es sind hauptsächlich Kinder mit Vollanzug und Sturzhelm auf kleinen Mopeds zu sehen.
Soweit sind da höchstwahrscheinlich keine Persönlichkeitsrechte betroffen. Sobald die Knirpse ohne Helm auf dem Podest stehen, stehe ich aber mit einem Bein im Knast. Mal sehen, ob der Vorstand eine rechtssichere Regelung findet. Den Eltern ist das ja wurscht, die freuen sich einfach mit ihren Knirpsen und gut ist. Aber ich wette drauf, dass hier ganze Anwaltsbüros nur noch davon leben werden, Webseiten nach solchen Fotos zu durchsuchen und dann den Betreibern in den Hintern zu leuchten.

Und dann lese ich heute sowas:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... er-ab.html

Aber hurra, wir haben jetzt bald eine DSGVO. Wurde dringend gebraucht, ohne gehts ja echt nimmer. Werden jetzt auch endlich mal alle belangt, die die Polizei beim Einsatz filmen? Mein Nachbar ist bei der BePo und der findet das hier alles schon längst nicht mehr lustig.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3771
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: DSGVO

Beitrag von msch » 08.05.2018, 12:45

... das Thema ist nicht unwichtig. Insbesondere ist davon auszugehen, dass sich ohne Ende Anwälte dranmachen werden, Websitebetreiber abzumahnen. Man darf gespannt sein...
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 815
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: DSGVO

Beitrag von dhucke » 08.05.2018, 16:27

schombi hat geschrieben:
02.05.2018, 10:22
scheitere aber schon bei einfachen Fragen wie "Werden Google Fonts verwendet", "Wird Google Analytics verwendet", "Werden Cookies verwendet". Das weiss ich alles nicht 100%ig. Ich benutze den Webseiten-Generator meines Providers One. Ob/was da im Hintergrund geht, kann ich nicht genau sagen.
Hallo Schombi, für mich stellt sich ja dieselbe Frage bbei den von mir verwalteten Websites wie der 8bit-wiki (gut, die ist bei Pokemon gehostet, aber mal als Beispiel:)
Bei den meisten Fragen wirst du wissen, ob du es hast, denn Google Analytics setzt man nicht einfach so ein, und Social Plugins wie Xing oder Whatsapp, das wüsstest du, wenn du die hast. Klicke im Zweifel jeweils auf "JA". Die Konsequenz ist nur daß der Generator dafür einen Extra Absatz einfügt, zb "Wir verwenden XING, bla bla fasel".
Dass das dann NICHT der Fall ist, ist nicht strafbar :-)
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2326
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: DSGVO

Beitrag von siggi » 10.05.2018, 10:10

dhucke hat geschrieben:
08.05.2018, 16:27
Bei den meisten Fragen wirst du wissen, ob du es hast, denn Google Analytics setzt man nicht einfach so ein, und Social Plugins wie Xing oder Whatsapp, das wüsstest du, wenn du die hast. Klicke im Zweifel jeweils auf "JA". Die Konsequenz ist nur daß der Generator dafür einen Extra Absatz einfügt, zb "Wir verwenden XING, bla bla fasel".
Dass das dann NICHT der Fall ist, ist nicht strafbar :-)
Moin
strafbar ist das wohl nicht. Dennoch würde ich mir nicht ohne Not die Connection zu diesen Datenkraken freiwillig ans Bein binden!

Nehmen wir einfach mal an, einer hätte ohne Not die Verbindung zum Fratzenbuch in seiner Datenschutzerklärung angegeben. Dann könnten nun, nachdem der Zuckerberg auf die Fratze gefallen ist, unangenehme Fragen auf den Webseitenbetreiber zukommen, wie z. B.
- Sind meine Daten auch beim Fratzenbuch gelandet und dort veruntreut worden?
- Welche meiner Daten sind dort gelandet?
- Habt ihr euch denn vorher überzeugt, daß dort mit meinen Daten gut umgegangen wird? Wenn nicht: fahrlässig. Wenn doch: wieso ist es dann dennoch passiert?
- Und wie stellt ihr sicher, daß das nicht wieder passiert?

Das wollte ich mir nicht antun ....

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1136
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: DSGVO

Beitrag von Jens » 10.05.2018, 11:00

Die Frage ist doch: wie gehe ich selbst mit meinen Daten um.

Beispiel: ich möchte einen Kredit für ein Auto.

Ich kann zu meiner Hausbank (Beispiel Sparkasse oder Volksbank) gehen und dort fragen. Die sagen: 4.99%. Laut Check-24 bekomme ich bei der Ing-Diba einen für 2.79% - und rechne hin und her. Dann entscheide ich mich für den bei Check-24 und gebe dort meine Daten online ein (ich muss dann auch Dokumente wie Gehaltsabrechnungen usw hochladen). Plötzlich bekomme ich eine Absage von der Ing-Diba, weil ich anscheinend nicht genug verdiene. Ein paar Tage später flattert mir per Post ein schon ausgefüllter Keditvertrag von der Santander-Bank incl. der Zusage, den Kredit zu bekommen ins Haus. Also wurden meine kompletten Daten weiterverkauft.

Das ist kein ausgedachtes Beispiel, sondern einem Freund von mir so passiert. Er hat den Kredit dann übrigens bei der Sparkasse abgeschlossen (und zahlt über die Laufzeit insgesamt 50 Euro mehr !! )...

Die Frage ist immer, wie viel man selbst von sich freiwillig Preis gibt - seine Daten sind nun bei vielen Banken und Versicherungen, da bin ich mir sicher.

Ich zahle lieber 50 Euro mehr, als online einen Kredit abzuschließen!

Gruß
Jens
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2326
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: DSGVO

Beitrag von siggi » 10.05.2018, 12:55

Jens hat geschrieben:
10.05.2018, 11:00
Die Frage ist doch: wie gehe ich selbst mit meinen Daten um.
Hi Jens
die selbst gelieferten Daten sind ja nur das eine. Das andere (und darum geht's hier) sind die "unsichtbar" eingesammelten Daten der "Datenkraken", die auf einer Web-Seite (versteckt) angetriggert werden können.

Siehe dazu auch:

http://www.datenkraken.de/

https://www.daserste.de/information/wir ... n-102.html

https://www.selbstdatenschutz.info/datenkraken/

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3771
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: DSGVO

Beitrag von msch » 10.05.2018, 22:28

Das ist einer der Gründe, warum ich auf von mir verantworteten Websites auch nach Möglichkeit keine Dienste von Datenkraken einsetze (google analytics, Partnerprogramme oder vergleichbares). Das engl. Forum wird deshalb auch demnächst einer Überarbeitung unterzogen, das hier unsinnigerweise google webfonts im Einsatz sind.
Ganz schwer wird das beim Einsatz von großen CMS, die (oder deren Extensions) oft derart viele Fremdbibliotheken mitbringen, bei denen externe Skripte eingebunden werden. Da sind mir kleinere weniger populäre (und trotzdem leistungsfähige) CMS deutlich lieber.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2326
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: DSGVO

Beitrag von siggi » 12.05.2018, 20:30

Heidenei! Heute hat mich die Ober-Datenkrake angegurgelt. Das sieht so aus:
Gurgle hat geschrieben: This month, we’re updating our Privacy Policy to make it easier for you to understand what information we collect and why we collect it.
Boah ey, ich wußte garnicht, daß Gurgle meine Daten sammelt (so wie andere Briefmarken). Das hatten sie noch nie so klar erwähnt ...
Gurgle hat geschrieben: Nothing is changing about your current settings or how your information is processed.
Ach so, weiter wie immer, also warum dann der Aufstand?
Gurgle hat geschrieben: We’re making these updates as new data protection regulations come into effect in the European Union, and we’re taking the opportunity to make improvements for Google users around the world.
Oh, sie haben den Tritt der EU in ihren Allerwertesten doch gehört ...
Simpler structure & clearer language
Aber so "clear" braucht die "language" doch nicht zu sein, denn man braucht ja offensichtlich nicht Deutsch zu schreiben :roll:
Gurgle hat geschrieben: The revised policy is available here and will take effect on May 25, 2018.
Na da haben sie ja in allerletzter Sekunde die Kurve angegangen. Und vorher wird halt noch mit vollen Kraft gekrakelt.

Es geht voran (zumindest bis zum aktuellen Stand: "Nothing is changing ..")

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3771
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: DSGVO

Beitrag von msch » 12.05.2018, 20:54

Ja, es ist auffällig, dass insbes. US-Unternehmen einen neuerdings über Änderungen informieren, die im Zusammenhang mit der EU-DSGVO bzw. neudeutsch „General Data Protection Regulation“ der EU stehen.

Interessant in diesem Zusammenhang:
This updated Policy gives you more control over your information and more clearly explains how we use it.
Was nichts anderes bedeutet, dass die Policy zuvor weniger Kontrolle über die eigenen Daten bot und unklar war, wie meine Daten verwendet wurden :wink:

So gesehen hat diese Verordnung schon mal einen Zweck erfüllt und vielleicht lesen enige Benutzer nun endlich mal die „Terms of Use“ und „Policies“ dieser Unternehmen.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3771
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: DSGVO

Beitrag von msch » 26.05.2018, 10:03

manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Antworten