Neuer +2 User an Bord

SPC Club Forum
Antworten
Benutzeravatar
MarkL
User
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2018, 18:58

Neuer +2 User an Bord

Beitrag von MarkL » 22.08.2018, 09:49

Hallo Gemeinde,

ich habe in England einen defekten +2 ergattert, der erstaunlich gut läuft. Oder hat das Kassettenlaufwerk doch eine Endabschaltung ?
Erstmal zu mir. Mein Name ist Mark, ich wohne bei Magdeburg und war sehr viel früher mit Commodore-Rechnern wie Plus/4,C64 und Amiga unterwegs. Meine Lieblingsbeschäftigung war hardwarenahe Programmierung in Assembler. Vielleicht kennt ja auch noch jemand den Exoticripper vom Amiga. Den Bogen zum +2 habe ich über einen C128D (Z80+6502) aus meiner Retro-Desktopsammlung geschlagen, weil mich das Thema Z80 reizt. Und ich mag natürlich Chipsounds, deshalb musste es ein + werden. Sonst wäre es aus 68000er-Sympathie vielleicht doch ein QL geworden. Und irgendwie ist ja auch der +2 ein knuffiges All-In-One-Gerät. Dieses Geräte- und Kabelwirrwarr am C64 mag ich gar nicht.

Habe ich eigentlich einen +2A , einen schwarzen ? Der graue mit altem Netzteil ist ein +2, richtig ? Ich füge mal ein Bild bei.

Sollte ich mich mit dem Umbau von Commodore-Joysticks für den +2 beschäftigen oder gleich ein DIVMMC mit 2 Joystickports zulegen ?
Irgendein DIVxxx brauche ich unbedingt, aber eins mit nur 1 Joystickport ist doch nichts auf Dauer? Meine Kinder wollen auch mal mitspielen.

Spielen soll aber nicht Hauptzweck sein, eher Demos und Inspirationen für eigenes Programmieren suchen. Und das dann auf den lahmen Z80 im C128 übertragen, bzw. es gegen den 6502 ausspielen. Welcher Assembler empfiehlt sich aus heutiger Sicht mit den Möglichkeiten eines DIVxxx ?

Ach ja , eine Frage noch: der Monitoranschluss 'Peritel/RGB' ist nicht kompatibel mit den Anschlüssen von 8-Bita Commodores und Ataris ?
BAS und FBAS-Kabel habe ich ja schon einige herumfliegen. So adhoc funktionierte erstmal keines, logisch: RGB . Was ist Peritel ? Ob ich ein Kabel umlöte ? Am liebsten wäre mir ich komme an meinen Retro-LCD von BenQ den 912 direkt heran. 1084s-Clone stehen zum Übergang auch bei mir im Keller.

Danke für Input und Grüße
Mark
Dateianhänge
B2003390-.JPG
Die Outrun-Musik ist schon mal top.
B2003390-.JPG (203.05 KiB) 358 mal betrachtet
B2003384-.JPG
Der ist doch schwarz ?
B2003384-.JPG (137.87 KiB) 358 mal betrachtet
Bin im Urlaub

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 968
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von tofro » 22.08.2018, 10:37

Ja, das ist aus meiner Sicht ein +2A. (Übrigens wird das im Startmenü angezeigt ;) )

Wenn du programmieren willst, solltest du dir möglicherweise überlegen, kein DivMMC, sondern vielleicht ein Interface 1bis zu kaufen - DivMMCs sind eher für Spieler gedacht, die nicht auf die SD-Karte schreiben wollen, sondern einfach SPiele über ein Menü starten. Die FATWare, die normalerweise da drauf ist, macht die SD-Karte read only. (Man kann natürlich auch z.B. esxdos draufspielen, dann kann man mit DivMMC auch schreiben.

Das Spielen zu zweit mit zwei Joysticks kannst du dir leider auch ziemlich abschminken - Die Spiele, die das unterstützen, kann man an zwei Händen abzählen. Ob es sich da lohnt, die Hardware darauf auszurichten?

Zum Programmieren würde ich dir für den +2 ein ROM empfehlen, das Einzeltastenbefehle annimmt - Gosh, z.B. (da die Amstrad-Spectrums die Tastenbeschriftung des Originals eingespart haben, wird das sonst zur Suchorgie) oder gleich +2-Basic verwenden, was dann aber wieder die Kompatibilität ein bißchen einschränkt.

Der Assembler meiner Wahl auf dem Spectrum heißt Hisoft DevPac, kennst du möglicherweise vom Amiga - Gibts in speziellen Versionen, die auch IF1 oder Disk-Interfaces unterstützen. Ich habe ein IF1bis zum Programmieren, dort kann man die Versionen fürs originale Sinclair IF1 nehmen.

Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
MarkL
User
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2018, 18:58

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von MarkL » 23.08.2018, 09:20

Hi,
ach, das neue DIVMMC Pro One kann laut Hersteller wohl auch schreiben, schauen wir mal.
Ich habe hier sogar eine Kassette, da ist auf der Rückseite eine separate 2-Player-Version (Fist II).
Gibt es sowas wie codebase64.org für C64-Assemblerprogrammierer auch für Z80-Rechner oder Sinclairs ?
Mark
Bin im Urlaub

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1514
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von ZX-Heinz » 23.08.2018, 17:15

tofro hat geschrieben:
22.08.2018, 10:37
Der Assembler meiner Wahl auf dem Spectrum heißt Hisoft DevPac, kennst du möglicherweise vom Amiga - Gibts in speziellen Versionen, die auch IF1 oder Disk-Interfaces unterstützen. Ich habe ein IF1bis zum Programmieren, dort kann man die Versionen fürs originale Sinclair IF1 nehmen.
Das nehme ich auch seit 35 Jahren und bin immer noch sehr zufrieden damit.
MarkL hat geschrieben:
23.08.2018, 09:20
Gibt es sowas wie codebase64.org für C64-Assemblerprogrammierer auch für Z80-Rechner oder Sinclairs ?
Was kann denn codebase64?

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 341
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von Eratosthenes » 23.08.2018, 23:35

Hallo,

auch als "nicht-Spieler" ist das DivMMC eine gute Wahl. Ich nutze DivMMC, obwohl ich kein Spieler bin. Sowohl in Basic (Save *"bla"...), als auch sonst gibt es jede Möglichkeiten, die Karte auch schreibend zu nutzen...

Soweit ich weiß, gibt es für die +2a/+3 auch schicke, interne Lösungen, sodass man keine Karte/kein Device am Expansion Port braucht, um Sachen zu speichern.

Ich selbst nutze übrigens an meinem +3 ein DivMMC Future und bin sehr zufrieden damit, obwohl ich nicht spiele. ;->

Man kann das Device auch im Spectrum Basic nutzen und seine Programme speichern, indem man "SAVE *"bla"" oder .tapein usw. nutzt.

Einziger Nachteil beim +2/+3: Das DivMMC läuft im USR0 Mode. => DivMMC + Spectrum Basic (+/+2/+3) funktioniert nicht. Falls Du, wie Du schreibst, eh Assembler programmieren möchtest, dürfte Dich das nicht wirklich einschränken.

In diesem Sinne...

MfL
der Eratosthenes
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Benutzeravatar
MarkL
User
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2018, 18:58

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von MarkL » 24.08.2018, 09:58

Hallo,
danke für die Infos. Mit codebase64.org hat man eine kleine aber feine ASM-Routinenbibliothek für den 6502, von Einstieg bis Vollprofi.
Ein Z80-Code-Archiv in der eher hardwarenahen Art würde mir neben meinem einzigen Buch helfen, da rein zukommen.
Beste Grüße
Mark
Bin im Urlaub

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 968
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von tofro » 24.08.2018, 11:41

MarkL hat geschrieben:
24.08.2018, 09:58
Ein Z80-Code-Archiv in der eher hardwarenahen Art würde mir neben meinem einzigen Buch helfen, da rein zukommen.
Wäre schön, wenn es sowas für den Spectrum gäbe - gibt es m.W. aber leider nicht.

Auf youtube macht keith s grade eine Serie übers Assemblerprogrammieren mit allen gängigen (und ein paar weniger gängigen) Computern auf Z80-Basis, der Spectrum ist auch dabei. Eventuell ist das ja was für dich:

https://www.youtube.com/playlist?list=P ... zAXfcZTBR_
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1514
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von ZX-Heinz » 24.08.2018, 16:46

MarkL hat geschrieben:
24.08.2018, 09:58
Mit codebase64.org hat man eine kleine aber feine ASM-Routinenbibliothek für den 6502, von Einstieg bis Vollprofi.
Hallo Markl,
für den Speccy gibt es so etwas m.E. nicht, dafür aber einige gute Disassembly-Bücher des Speccy-ROMs. Dort kann man sich die Routinen heraussuchen. Ist etwas mühsam, aber machbar. Hilfe gibt es ja auch hier im Forum.

Hier ist z.B. eines dieser Bücher (liegt auf 8-Bit-Wki von dhucke):

http://www.8bit-wiki.de/8bitdb.html?&no ... 3dface6d15

Das Buch von Logan/O'Hara ist aber noch besser.

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 341
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von Eratosthenes » 25.08.2018, 15:48

Hallo,

ich hatte ganz übersehen, dass Du noch nach dem Kabel gefragt hast: Im großen Auktionshaus gibt es, meist für ca. EUR 10,- evtl. + Versand RGB auf SCART in den Kleinanzeigen ist es teilweise noch etwas günstiger...

Die Kabel von +2 (grau?) und +2A/+3 (schwarz) sind unterschiedlich. Beim +2A/+3 ist der Ton bereits im DIN Stecker, das +2 Kabel hat einen Klinkenstecker extra.

Ich habe mir, als ich meinen +3 bekommen habe, so eins bestellt. Das funktioniert hervorragend. Du musst nur darauf achten, dass Du das richtige Kabel erwischst.

Den BenQ Monitor kenne ich nicht. Sollte es ein VGA Monitor sein, kannst Du den Spectrum nicht direkt anschliessen, da er vermutlich die 15kHz Zeilenfrequenz (PAL) nicht unterstützt. Die 1081/1084er von Commodore hatten teilweise einen SCART Anschluss. Hier kannst Du den Spectrum per RGB anschliessen. Ich selbst nutze LCD TVs. Die Geräte, egal ob 4:3 oder 16:9 haben meistens einen SCART(-RGB) Eingang.
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Meine derzeitige Meinung zum Next <klick>

Speccyman
User
Beiträge: 165
Registriert: 23.03.2009, 00:46

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von Speccyman » 27.08.2018, 10:57

Hallo Mark,
als wohl einziger hier im Forum der schon Demos programmiert hat (LCD ist hier selten aktiv), melde ich mich hier auch zu Wort. Ich empfehle zum Programmieren den Assember PROMETHEUS. Das Programm ist wesentlich moderner als die Tornado oder Devpak, die beide aus den Anfängen des Spectrum stammen (83 oder 84). Ich bin natürlich auch der glückliche Inhaber einer Anleitung zu PROMETHEUS, ein Programm das ich selber mal vertrieben habe.

Alternativ.. und damit kommen wir zu gängisten Lösung unter Spectrum-Programmierern, wird auf dem PC Programmiert. Es gibt hier verschiedene Lösungen, für mich und MIC ist das Beste Programmm TOMMYGUN. Dieses Retro-Development-System kann auch für C64 etc. verwendet werden, also eine Lösung für fast alle Systeme. Mit TOMMYGUN und einem Emulator kann man einfach besser Coden und testen als mit dem echten Spectrum, der bei Fehlern natürlich dann immer abstürzt.

Natürlich ist das Code-Erlebnis am echten Spectrum aber besser, nur nicht so effektiv und Zeit ist ja das was uns allem am meisten fehlt.

Soweit dies auch nur meine persönliche Empfehlung. Die Software müsstest du durch googeln finden oder du schreibst mich an.

Gruß

Thomas aka FBI

Benutzeravatar
MarkL
User
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2018, 18:58

Re: Neuer +2 User an Bord

Beitrag von MarkL » 27.08.2018, 13:07

Hallo allerseits,
ja das sind dann mal einige nützliche Inputs. Der Benq BL192 schluckt alles ab 15kHz Zeilenfrequenz und 50 Hz Bildfrequenz. super Teil. Einen Amiga 1200 z.B. kann man da 1:1 ohne Scandoubler anschließen, der stellt einfach wirklich alle verfügbaren Modi dar. Und er hat ein 5:4 Bildformat.
Das Scart-Kabel von Sintech passt inklusive Ton wunderbar erstmal an den LCD-TV, das werde ich mir dann wohl in näherer Zukunft mal für VGA umbauen.
TOMMYGUN klingt gut, kannte bislang nur das C64-Studio vom Vorbeigehen...
Gruß
Mark
Bin im Urlaub

Antworten