Quill Textdateien nach Windows transferieren

68K Power
Antworten
doclouis
User
Beiträge: 3
Registriert: 15.09.2018, 16:34

Quill Textdateien nach Windows transferieren

Beitrag von doclouis » 17.09.2018, 11:30

Hallo zusammen,

ich habe einige Disketten meines verstorbenen Vaters gefunden, auf denen Quill Textdokumente abgespeichert sind. Darin geht es u.a. um historische Betrachtungen unserer Heimatstadt und geplante Ausflüge, die wir als Kinder immer sehr genossen haben. Ich habe mir einen QL-Emulator und zwei USB-Diskettenlaufwerke zugelegt, um die Textdateien zumindest am Bildschirm lesen zu können - eine transferieren zu Windows (7, 64b) wäre natürlich noch besser.
Leider sind entweder die Diskettenlaufwerke schrott oder ich zu blöd. Denn das Auslesen mittels "dir"-Befehl klappt schon nicht im Emulator (v3.1.4 von Daniele Terdina). Auch alte MS-DOS Disketten werfen nahezu alle die Fehlermeldung aus, daß die Diskette formatiert werden müßte.

Bevor ich mich jetzt auf die Suche nach dem alten QL meines Vaters auf dem Dachboden mache (ich weiß gar nicht, ob der da überhaupt noch ist): Gibt es die Möglichkeit, QL-Disketten von einer dritten Person in ein von Windows lesbares Format zu bringen?

Beste Grüße,
Lutz

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 972
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Quill Textdateien nach Windows transferieren

Beitrag von tofro » 17.09.2018, 15:19

Disketten sind an sich besser als ihr Ruf, und auch nach so langer Zeit sollte zumindestens aus grob der Hälfte der Floppys noch irgendeine Datei retten lassen. Je nach Lagerung (zu feucht, zu warm zu hell) können die Disketten aber auch komplett unlesbar sein. Ich habe massenhaft Disketten, die über 35 Jahre alt sind und noch einwandfrei lesbar sind.

USB-Laufwerke sind (zumindestens die billigen aus China) nicht geeignet, QL-Disketten zu lesen. Das sind an sich USB-Sticks, die halt auf Floppys speichern und können nur das 1.44MB-Format vom PC lesen und schreiben. Am besten wäre es immer noch, die Disketten mit dem Laufwerk zu lesen, mit dem sie auch mal geschrieben worden sind - Nur sind sie dann natürlich noch lange nicht auf einem modernen Medium. Muss man unbedingt ein USB-Laufwerk verwenden, muss man schon in was besseres investieren. Ich verwende am Mac ein Iomega-Drive mit einem Fuji-Laufwerk, das liest und schreibt QL-Disketten perfekt.

Hast du die Dateien mal auf einem Windows-PC, ist das Umwandeln in normale Textdateien eigentlich kein Problem mehr - Die Formatierung geht allerdings normalerweise verloren.

Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

doclouis
User
Beiträge: 3
Registriert: 15.09.2018, 16:34

Re: Quill Textdateien nach Windows transferieren

Beitrag von doclouis » 17.09.2018, 23:26

Hallo Tobias,

erstmal herzlichen Dank für Deine Nachricht! Hm. Gut, die USB-Diskettenlaufwerke sind nicht die teuersten gewesen, aber laut Beschreibung bei a***on in der Lage, 720KB Floppies zu verarbeiten. Wie auch immer, ich habe die stark im Verdacht, Chinaschrott zu sein.

In den Tagen werde ich mal nach dem QL suchen, die damaligen FLP-Drives müßten mit im Karton sein. Wenn ich den QL zum Laufen kriege, und Quill starten kann (Mist, wie war nochmal der Befehl? "lrun flp1_quill_exe"??), wäre das schon mal ein Knüller. Im Nadeldrucker ist sicherlich mittlerweile das Farbband ausgetrocknet. Also weiß ich nicht, wie ich die Dateien an sich auf ein von Windows lesbares Medium bringen kann. Im Zweifel muß man das zu zweit machen: Einer liest den Text vom QL-Bildschirm, der andere tippt bei Windows ein.

Liebe Grüße,
Lutz

MarcelK
User
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: Quill Textdateien nach Windows transferieren

Beitrag von MarcelK » 27.09.2018, 10:54

doclouis hat geschrieben:
17.09.2018, 23:26
erstmal herzlichen Dank für Deine Nachricht! Hm. Gut, die USB-Diskettenlaufwerke sind nicht die teuersten gewesen, aber laut Beschreibung bei a***on in der Lage, 720KB Floppies zu verarbeiten. Wie auch immer, ich habe die stark im Verdacht, Chinaschrott zu sein.
Kannst auch mit QPC versuchen, vielleicht funktioniert mein FLP Treiber besser. Im DOS Device sieht man die PC Laufwerke, man kann also einfach Dateien kopieren.
In den Tagen werde ich mal nach dem QL suchen, die damaligen FLP-Drives müßten mit im Karton sein. Wenn ich den QL zum Laufen kriege, und Quill starten kann (Mist, wie war nochmal der Befehl? "lrun flp1_quill_exe"??), wäre das schon mal ein Knüller.
Tipp: XChange läuft unter QPC, das enthält auch Quill. http://www.dilwyn.me.uk/psions/index.html
Im Nadeldrucker ist sicherlich mittlerweile das Farbband ausgetrocknet. Also weiß ich nicht, wie ich die Dateien an sich auf ein von Windows lesbares Medium bringen kann. Im Zweifel muß man das zu zweit machen: Einer liest den Text vom QL-Bildschirm, der andere tippt bei Windows ein.
Quill kann auch Text exportieren. Ansonsten gibt's auch QStripper, das kann den Text auch unter Windows extrahieren: http://qstripper.sourceforge.net/

Gruß Marcel

doclouis
User
Beiträge: 3
Registriert: 15.09.2018, 16:34

Re: Quill Textdateien nach Windows transferieren

Beitrag von doclouis » 27.09.2018, 17:19

Moin Marcel,

herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Rat! Ich habe es gleich ausprobiert. Auf MSDOS-formatierte Disketten (es war ein 1,44MB-Modell) habe ich unter QPC2 Zugriff, jedoch nicht auf die beiden getesteten QDOS-Disketten. Ob es daran liegt, daß es sich um jeweils SD-Disketten handelt oder die beiden Disketten nach 30 Jahren schlicht hinüber, kann ich leider nicht sagen. Einen Screenshot habe ich angehängt.

Also geht erstmal die Suche nach dem Original QL auf Dachboden und Keller weiter.

Liebe Grüße,
Lutz
Dateianhänge
qpc.jpg
qpc.jpg (39.78 KiB) 260 mal betrachtet

MarcelK
User
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2018, 18:05

Re: Quill Textdateien nach Windows transferieren

Beitrag von MarcelK » 28.09.2018, 08:03

Hm ja, viele moderne Laufwerke können tatsächlich DD-Disketten nicht mehr lesen, im besten Fall liegt es daran. Du kannst noch versuchen ein Image einer Floppy zu machen, zum Beispiel mit http://ulrichhanke.de/01/RawWrite.html
Vermutlich geht's auch nicht, aber falls doch könnte man sehen ob die Daten eventuell noch partiell vorhanden sind.

Gruß Marcel

Antworten