Netter kleiner Komponententester

allgemeines Geplapper und Bla-Fasel
Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2685
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Netter kleiner Komponententester

Beitrag von schombi » 19.12.2018, 17:30

Durch ein Video auf Facebook aufmerksam geworden, habe ich mir den unten gezeigten Komponententester geholt:
IMG_8146_c.jpg
IMG_8146_c.jpg (104.04 KiB) 2395 mal betrachtet
Die Bedienung ist simpel, man steckt den Elko, Widerstand, Diode oder was auch immer in den Sockel, verriegelt und drückt den blauen Knopf. Nach einem kurzen Test wird dann angezeigt was das Gerät denkt gefunden zu haben und mit welchen Werten. Die ist sicher nicht superpräzise, aber speziell für so "1/4-Elektroniker" wie mich, sicher eine gute Hilfe. Auf die verzinnte Fläche könnte man noch SMD Komponenten auflegen, woran man schon sieht, dass ich das Gehäuse nicht richtig aufgebaut habe (oder auch nicht, da das Loch ja dann auf der unteren Platte wäre - ist mir aber auch schnurz, ich halte mich gerne fern von SMD Sachen...)

Das Gerät gibt es auf:
https://www.ebay.de/itm/LCR-T4-Mega328- ... 2749.l2649

Hier gibt es ein Video mit dem Getät in Aktion:
https://www.youtube.com/watch?v=7Br3L1B80ow&t=183s

Bei 11€ inkl. Versand kann man nicht viel falsch machen, zumal er nach 7 Werktagen oder so schon da war (Artikelstandort Hamburg ist aber glatt gelogen). Nett finde ich auch, dass ein Plexiglasgehäuse mitgeliefert wird. Das Abfummeln der Schutzaufkleber ist aber super nervig.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1612
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von tokabln » 20.12.2018, 09:22

Moin Schombi,

das ist ein China Clone von einem Projekt das hier entstanden ist...

https://www.mikrocontroller.net/article ... stortester
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 948
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von dhucke » 23.12.2018, 16:51

Hallo Schombi,

ich hab es auch mal riskiert, klingt wirklich faszinierend. Ich kann zwar das meiste selbst ausmessen, aber die "Egal-was-ich-finds-raus" Funktion find ich faszinierend :-)
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
Norbert
User
Beiträge: 143
Registriert: 05.01.2013, 12:47
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg - Pratau

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von Norbert » 24.12.2018, 04:33

Ich habe mir auch einen Tester bestellt bei einem deutschen Chinesen.
Lieferung soll Mitte Januar '19 erfolgen.

Meine Wünsche an alle:
Frohe Weihnachten und ein gutes 2019

Tschüß

Norbert

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 548
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von sbetamax » 25.12.2018, 12:52

Moin,
ich hab das Gerätchen auch schon ein paar Tage. Ich glaube es hatte schon mal einer in Mahlerts mit. Funktioniert echt gut und für eine erste und schnelle Gut- oder Schlechtbeurteilung bestens geignet.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1612
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von tokabln » 25.12.2018, 14:49

Ich habe den vor etlichen Jahren über das oben von mir verlinkte uController Forum nachgebaut. Da hatte einer Platinen und Bausätze in Sammelbestellung angeboten. Das Display ist bei meinem nur zweizeilig... ich habe später dann noch so einen Chinakracher mit grösserem Display gekauft.

Ja das Ding ist schon toll... zumal ich die nachgebaute Version auch immer wieder mit neueren Firmware Versionen bespielen kann, denn das Ding wird im uController Forum immer noch weiterentwickelt. :mrgreen:
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1167
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von Joachim » 27.12.2018, 16:10

Ich habe auch die Vorgängerversion. Damals noch ohne Gehäuse. Ist nicht schlecht, vor allem, wenn man einen Bausatz hat und nicht nachschauen möchte, was nun welcher Widerstand ist. Ich habe mir zwei Büroklammern so zurecht gebogen und in die Kontaktbuchsen gesteckt, dass man nun einen Widerstand auflegen und messen kann. Die neue Version gefällt mir aber auch sehr gut. Vorallem bin ich doch ein Fan von transparenten Plexigehäusen.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 548
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von sbetamax » 29.12.2018, 16:15

Hallo Joachim,
das Plexiglasghäuse gibt es auch einzeln.
https://www.ebay.de/itm/LCR-T4-Mega328- ... POGopPgqrw
Passender Bateriehalter:
https://www.reichelt.de/batteriehalter- ... 44604.html?
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Kai
User
Beiträge: 471
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von Kai » 05.01.2019, 16:50

Meiner kam gestern auch an.
Ich hab erstmal geflucht, weil nur Hartpapiergehäuse und kein Plexiglas. Aber dann gesehen, dass es eine Schutzfolie ist :D
Der Zusammenbau ist allerdings eine einzige Scheiße. Die Schrauben für die Platine sind zu kurz bzw. die Hülsen zu lang. Und die Paßgenauigkeit ist unter aller Sau, die Platine sitzt 1 mm zu weit oben, der Deckel paßt so nicht. Also bohren, feilen, sägen, passend machen :?

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1167
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von Joachim » 09.01.2019, 16:20

Hallo Kai!
Da kann ich dir nur beipflichten. Ich habe diesen hier https://www.ebay.de/itm/LCR-T4-Mega328- ... 2749.l2649 gekauft, bei dem dieses Gehäuse https://www.ebay.de/itm/LCR-T4-MEGA328- ... rk:20:pf:0 dabei war. Beides paßt nicht. Der Durchlass für den Knopf müßte wie auf der Abbildung viereckig und nicht rund sein. Außerdem ergibt sich duch die anderen Seitenteile ein Versatz. Wenn es das Gehäuse auf der Abbildung mit dem Gerät wäre, könnte es passen. Ich habe mich beim Verkäufer beschwert. Mal sehen, was er dazu sagt.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Kai
User
Beiträge: 471
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von Kai » 09.01.2019, 18:23

Ich habe das Komplettpaket.
https://www.ebay.de/itm/LCR-T4-Mega328- ... 2749.l2649
Das Ding tut jedenfalls, nur das Gehäuse ist Kernschrott. Dass es sich dann durch die außenliegenden Schrauben auch noch schon beim handlau festziehen krümmt wie ein Flitzbogen, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Chinaschrott vom feinsten :mrgreen:

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1167
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von Joachim » 09.01.2019, 18:43

Hallo schombi!
Hast du dein Teil ohne Änderungen aufbauen können?
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 1034
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von tofro » 09.01.2019, 18:52

Ich hab' das gleiche DIng, nur wohl von einem anderen Verkäufer (?). Bei mir hat alles gepasst, der Ausschnitt für den Knopf war rund und der Knopf dazu auch ;). Der Deckel schließt bei mir bündig mit dem ZIF Sockel (der kuckt nicht raus) und der Ausschnitt für den Hebel ist auch richtig.

Das Bild in der Auktion hatte allerdings auch ein quadratisches Loch für den Knopf und sieht auf dem Bild so aus, als ob der Hebel sich nicht bewegen ließe.

Anscheinend gibt es zwei verschiedene Gehäuse- und Platinendesigns, die man (der Verkäufer) nicht durcheinanderbringen sollte.

Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2685
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von schombi » 11.01.2019, 12:37

Also, das Gehäuse, bzw. dessen Aussparungen passen nicht zur Platine, was ich primär aber auch mich geschoben hatte. Anleitung zum Aufbau gab es sowieso keine. Naja, Kathegorie "unschön, aber letztendlich egal". Allemal besser als gar kein Gehäuse.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1167
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von Joachim » 11.01.2019, 15:41

Nachdem ich mich beim Verkäufer beschwert und ein paar Fotos dazugelegt hatte, wurde mir ein Preisnachlass von 4 Euro angeboten. Sprich: ein anderes Gehäuse oder eine andere Platine hat der Verkäufer nicht. Es gibt auf jeden Fall zwei verschiedene Platinen. Eine hat noch zwei Lötaugen zusätzlich über dem Recyclingmülleimer. Evtl. für Infrarotmessungen. Ich habe die Option 'zurücksenden und volle Rückerstattung' gewählt. Mal sehen, was jetzt für ein Angebot kommt. Manche Verkäufer machen es schon ein bißchen zu leicht und hinundwieder muss man Paroli bieten. Bin zwar sonst nicht so, aber dieses Mal habe ich mich arg geärgert.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1612
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von tokabln » 11.01.2019, 18:24

Ich kann ja den "Ärger" irgendwie verstehen...

aber jetzt mal ehrlich.

Was erwartet "Ihr" bei solchen Preisen. Ich habe daher damals die Option gewählt das Gerät selber zu bauen. So zu sagen "support your local Dealer".

Ja ich weiß... ich lasse Platinen auch in China herstellen. Das die von Staatsseite her gesponsert werden sollte uns allen klar sein. Spätestens wenn es bei uns keine dementsprechenden Anbieter mehr gibt, werden die Chinesen die Preise anheben. Bei AllPCB schon gut zu beobachten. Wenige EURO für 5 Platinen aber mindestens 19 EUR für den DHL Versand. Da kam bei meiner letzten Order nochmal schön 20 EUR vom Zoll drauf... jetzt lass ich erstmal wieder bei seeed produzieren, auch wenn da der Versand 3 - 4 Wochen dauert.

Aber die Relationen stimmen eh nicht mehr. Wahrscheinlich hätten mich diese Platine in Deutschland auch 45 EUR gekostet, aber das habe ich einfach nicht verfolgt.

Gleiches gilt für all den "CHINA Schrott" wie er in diesem Thread bezeichnet wurde... aber gekauft wird trotzdem weil Geiz ist Geil und hinterher kann man sich ja auch noch schön über den gekauften Schrott aufregen. :twisted:

Freundlicher Gruß aus Berlin
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Kai
User
Beiträge: 471
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von Kai » 13.01.2019, 12:10

Ich kaufe sowas nicht aus Geizgründen, sondern rein wegen der Zeitersparnis. Nenne es meinetwegen Faulheit.
Ich habe früher generell alles selbst gebaut und auch die Platinen dazu selber gemacht von Anfang bis Ende. Weil es die Sachen einfach nicht zu kaufen gab. Das sieht jetzt anders aus. Und wenn einer diesen Tester für 20 oder 30 € anbieten würde, mit ordentlichem Gehäuse, dann würde ich lieber den kaufen.

Wir haben hier um die Ecke einen Platinenhersteller, bei dem sieht es alles andere als nach Rezession aus. Die machen allerdings keine Kleinserien für privat. In gewissen Bereichen ist China wohl doch (noch?) keine Option.
https://www.ksg.de/

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1733
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von ZX-Heinz » 13.01.2019, 12:47

Nun nörgelt mal nicht wegen ein paar schlecht sitzender mechanischer Teile. Ich finde das Gerät super. Insbesondere bei der Raparatur von Radio-Oldies aus der Röhrenzeit ist es eine große Hilfe. Ich habe zwei Geräte: Eines seit 2-3 Jahren, noch ohne Gehäuse und in etwas anderer Bauform. Ich glaube, Joachim hatte damals Reklame dafür gemacht. Und als zweites eben das oben besprochene. Aufgefallen ist mir dabei folgendes:
Das alte Gerät zeigt bei Vergleichsmessungen einen Fehler von ca. 10%, das neue liegt bei unter 5% (Kapazitäten). Vielleicht ist die Mess-Software verbessert worden. Ganz kleine Kapazitäten (20pF und kleiner) oder Induktivitäten (20nH..) kann man aber leider nicht ausmessen. Das bedarf dann analoger HF-Messgeräte.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 548
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von sbetamax » 13.01.2019, 21:31

Meines hatte ich wie schon geschriben vor ca 2 oder 3 Jahren gekauft. Damals ohne Gehäuse, dieses hab ich später gekauft und es passt sehr gut.
IMG_9701.JPG
IMG_9701.JPG (135.99 KiB) 1801 mal betrachtet
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 948
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von dhucke » 14.01.2019, 09:43

moin moin!
Ich hab mir den Tester auch bestellt und das Gehäuse gestern zusammengebaut. In Relation zum Preis bin ich zufrieden, das einzige wirkliche Manko ist das Testfeld für SMD Bauteile, wo ich nun nicht mehr drankomme. (Gehäuse hat dafür keine Ausssparung oder ich hab was übersehen).

Das Gerät selbst finde ich prima, denn auch wenn ich einen Transistor noch selbst ausmessen kann, sind die folgenden Punkte für mich eine echte Hilfe:

* Bauteil einfach einstecken, keine vorherige Collector-Emitter-Basis-plus-minus-Anode-Kathode- Zuordnung
* Anzeige des Verstärkungsfaktor bei Transistoren (den kann ich ohne Spezi Messgerät nicht leicht herausfinden)
* Anzeige Leckströme bei Kondensatoren
(hab mich nicht verschrieben, bei einem alten Kondensator stand in einer Extrazeile, daß der Kondensator stromdurchlässig ist)

Das Gehäuse ist -wie schon von vielen moniert-, nix gutes, aber in Anbetracht vom Preis und daß das Gerät ein einfaches Hilfstool ist, kein Gerät für den täglichen und ständigen Gebrauch, finde ich es völlig ok.
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4078
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von msch » 14.01.2019, 16:37

... meiner kam heute - als erstes flog mir der Quarz entgegen und 4 Schrauben sind zu kurz bzw. Abstandshalter zu lang.
tester1.JPG
tester1.JPG (76.28 KiB) 1728 mal betrachtet
Ich habe dann eigene aus Kunststoff verwendet.

Die Genauigkeit ist i.O. (100 uF):
tester3.JPG
tester3.JPG (57.33 KiB) 1725 mal betrachtet
Cooles Teil!
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4078
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von msch » 14.01.2019, 17:15

Es gibt übrigens einige Alternativgehäuse für Inhaber vor 3D-Druckern:
https://www.thingiverse.com/search?q=LC ... cb56ad9d01
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4078
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von msch » 15.01.2019, 10:18

hmm, entweder sind die Lötstellen schlecht oder der Nullkraftsockel taugt nichts. Wenn ich die beiden linken Pole (oben und unten, 1 und 2) zum Testen verwenden möchte, bekomme ich nur "no, unknown or damaged part". Oder mache ich etwas falsch?
Edit: es ist der Nullkraftsockel, sehr wacky. Im ersten Bild ist 1 und 2 gesteckt, nicht 1 und 3!
IMG_9266.JPG
IMG_9266.JPG (99.09 KiB) 1660 mal betrachtet
IMG_9267.JPG
IMG_9267.JPG (94.92 KiB) 1660 mal betrachtet
IMG_9268.JPG
IMG_9268.JPG (90.49 KiB) 1660 mal betrachtet
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4078
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von msch » 15.01.2019, 10:51

Richtet man das Bauteil geringfügig anders aus, kommt das dabei heraus:
IMG_9269.JPG
IMG_9269.JPG (97.33 KiB) 1654 mal betrachtet
Ich bin irritiert. Die Bezeichnungen der Kontakte sollten korrekt sein. Werde wohl mal die Löstellen bzw. den Nullkraftsockel überprüfen:
IMG_9270.JPG
IMG_9270.JPG (97.74 KiB) 1651 mal betrachtet
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1733
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Netter kleiner Komponententester

Beitrag von ZX-Heinz » 15.01.2019, 14:12

Hallo msch,
warum so unzufrieden? Die Messwerte bei Deinem Elko liegen unter 2%, beim Widerstand unter 1%. Bedenke, dass Elkos auf Grund ihrer Bauweise nie den exakten Wert haben können und dass wiederholte Messungen durchaus unterschiedliche Werte liefern können. Für Messzwecke solltest Du einen Wickelkondensator (z.B. MP) oder einen keramischen Kondensator verwenden.
Gruß, H.

Antworten