Betadisk ROM 5.04T im ESX-Dos 0.8.6 im DIV IDE

SPC Club Forum
Antworten
Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 873
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Betadisk ROM 5.04T im ESX-Dos 0.8.6 im DIV IDE

Beitrag von dhucke » 14.01.2019, 10:24

Hallo Leute,

vorweg, hier gehts (noch) nicht um die physikalische Betadisk 128, sondern um das DIV IDE am ZX spectrum 48K. Dieses DIV-IDE läuft mit ESX Dos 0.8.6.
dieses wiederum enthält eine Betadisk Emulation, um TRD Dateien (Betadisk Diskimages) zu lesen.

Dirk Berghöfer hatte mich darauf aufmerksam gemacht, daß die emulierte Betadiskversion auf beide Adressen RANDOMIZE USR 15360 und 15616 reagiert.
Dies konnte ich im Urlaub am FUSE Emulator nachvollziehen, wenn es auch nicht immer klappte.
(eigentlich irre: Ein Linuxnotebook mit dem FUSE Emulator, dieser emuliert einen ZX Spectrum mit angestecktem DIV IDE, dieses wiederum emuliert ein Betdisk Interface, ich liebe das! :D )

Aber zur sache, ich habe in den esx dos Dateien das Betadisk 128-ROM Version 5.04T gefunden, will nun die Datenbits 0 und 7 tauschen und das ganze als echtes EPROM in einer Betadisk 128 einsetzen. Man hätte, WENN!! das so funktioniert, eine Betadisk 128, die mit beiden Einsprungadressen arbeiten kann.

Meine Fragen:
* Kann jemand zum Mahlerts Treffen ein echtes, physikalisches reales anfassbares BetaDisk-128 Interface mitbringen?
* Klingt diese Idee mit den Einsprungadressen realistisch, oder macht das keinen Sinn?
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Luzie
User
Beiträge: 750
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Betadisk ROM 5.04T im ESX-Dos 0.8.6 im DIV IDE

Beitrag von Luzie » 14.01.2019, 16:08

dhucke hat geschrieben:
14.01.2019, 10:24
* Klingt diese Idee mit den Einsprungadressen realistisch, oder macht das keinen Sinn?
Hallo Didi,

belegen kann ich es nicht, allerdings habe ich über dieses Thema schon einiges gelesen und meine, es ginge nicht mit "echter" Hardware die beiden Einsprungadressenmöglichkeiten von TRDOS v4 bzw. TRDOS v5 in einem Interface zu realisieren.

Sowohl der FUSE Emulator als auch esxDOS 0.8.6 versuchen intern die Anfragen auf den "alten" TR-DOS-Adressen 15360/15363 umzuleiten auf die TRDOS v5 Adressen 15616/15619. Das gelingt aber auch nicht immer. Und nur mit einem ROM-Tausch kann das nicht zu lösen sein, sowas hätte bestimmt schon jemand anderer herausgefunden in der letzten 30 Jahren:-)

Der Beta 128-Nachbau von zaxon hat, glaube ich, auch das ROM v5.04T an Board (vielleicht modifiziert?), das kann aber auch keine v4 Adressen meine ich.

Antworten