27C128-10 / -15 EPROMs gesucht

allgemeines Geplapper und Bla-Fasel
Antworten
Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1633
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

27C128-10 / -15 EPROMs gesucht

Beitrag von tokabln » 04.06.2019, 17:37

Moin, Moin,

hat eventuell jemand aus dem Forum ein paar 27C128-10 oder 27128-15 EPROMs übrig und ist bereit diese für einen vernünftigen Preis zu verkaufen?

Schön wären 10 - 20 Stück

Dankeschön und Angebote wenn dann Bitte per PN an mich.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2944
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: 27C128-10 / -15 EPROMs gesucht

Beitrag von Paul » 04.06.2019, 22:24

Warum keine W27C512 verwenden? Die sind 100% pinkompatibel und kosten neu ca 50ct das Stück. Die überflüssigen Adressleitungen müssen natürlich auf einen sinnvollen Wert (z. B. Low) gelegt werden. Dafür braucht man kein UV Licht zum Löschen. Oder stehen die 10 für 10ns und nicht 100ns?
Die W27C512 sind 45ns.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1196
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: 27C128-10 / -15 EPROMs gesucht

Beitrag von Joachim » 05.06.2019, 07:55

Die Teile verwende ich zwischenzeitlich auch und sie sind gerade in der Entwicklungsphase genial. Du musst nur vorher abklären, ob dein Brenner sie „brennen“ kann.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1633
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: 27C128-10 / -15 EPROMs gesucht

Beitrag von tokabln » 05.06.2019, 10:01

Da habt Ihr beide Recht, wenn es um eine Neuentwicklung geht, dann kann ich ja auch auf alle notwendigen Aspekte achten. Wenn ich aber mal davon ausgehe, das z.B. sich jemand ohne Löterfahrung und notwendiges Handwerkszeug für eine der neuen Z80 Platinen interessiert, dann will der vielleicht noch maximal das (EP)ROM auswechseln um VDrive Support zu bekommen. Aber sicher nicht noch am Mainboard Leitungen ziehen oder verändern.

Daher die Suche nach eben diesen EProms.

Oder übersehe ich etwas?
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2944
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: 27C128-10 / -15 EPROMs gesucht

Beitrag von Paul » 05.06.2019, 12:31

Im Spectrum laufen diese direkt und ohne jede Modifikation am Mainboard als Ersatz für die 27c128 oder die originalen ROMs die ja ebenfalls 28 pins haben.
Der ZX81 hat ja nur 24 pins im ROM Sockel und müsste daher entweder einen Adapter für die 27c128 bekommen oder das Mainboard umlöten. Also zum 27c128 kein Unterschied.
Oder übersehe ich etwas?
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1633
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: 27C128-10 / -15 EPROMs gesucht

Beitrag von tokabln » 05.06.2019, 13:50

Hab mal welche in China geordert und werde das mal testen. Ich laß mich ja gerne überzeugen. :mrgreen:
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 1047
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: 27C128-10 / -15 EPROMs gesucht

Beitrag von tofro » 05.06.2019, 14:03

Ich nehme die Dinger auch und versuche sie überall dort, wo sie einigermaßen passen (und auch da, wo sie eigentlich nicht passen) einzusetzen. Hat meine Bauteilekiste entspannt und auch das Fensterbrett, auf dem seither die "richtigen" EPROMs zum Löschen lagerten. Erfahrungen generell nur positiv.

Solltest du die zusätzlichen Adressleitungen nicht auf Masse legen wollen (bei den meisten meiner Boards sind sie das sowieso), dann pack' einfach den Inhalt ein paarmal rein - dann ist es egal, wie die A-Leitungen floaten.

Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2944
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: 27C128-10 / -15 EPROMs gesucht

Beitrag von Paul » 05.06.2019, 14:43

Das mache für kurze Tests genauso. Generell sollten inputs aber nicht floaten damit sie nicht wahllos schwingen können. Sobald eins drin lasse prüfe ich ob die auf sinnvollen Werten liegen. Falls nicht hilft eigentlich immer ein lötklecks.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Antworten